Fanclubs
FC St. Pauli - Fanclubs
 

An die 280 eingetragene Fanclubs existieren beim FC St. Pauli. Der Großteil stammt natürlich aus dem Stadtgebiet Hamburgs, aber mittlerweile gibt es in ganz Deutschland und vielen europäischen Ländern organisierte St. Pauli-Fans. Dank des indischen Fanclubs „Raj Pauli“ sind sie jetzt sogar „weltweit“ vertreten.

Die meisten stellen sich unter Fanclubs vereinsmäßig organisierte Grüppchen vor und können damit recht wenig anfangen. Natürlich gibt es auch noch immer in Fanclubs Strukturen, die an Vereine erinnern (Präsident, Kassenwart etc.), jedoch bestehen die meisten Fanclubs beim FC St. Pauli aus Bekannten, die seit Jahren gemeinsam die Spiele besuchen und sich auf diese Weise eine Struktur geben wollen.

Die Reglementierung eines Fanclubs ist bei uns auch nicht so, dass dadurch jemand abgeschreckt werden sollte.

 

Fan-Club-Gründung beim FC St. Pauli:

Wer einen eigenen Fanclub gründen möchte, muss eigentlich nur drei Bedingungen erfüllen. Erstens mindestens fünf Personen um sich scharen, zweitens das Selbstverständnis der eingetragenen Fanclubs des FC St. Pauli mittragen und drittens sich mit dem Fanclubsprecherrat des FC St. Pauli in Verbindung setzen (siehe „Fanclubsprecherrat“).

 

Was ist mein Vorteil als eingetragener Fan-Club?

Nicht viel, aber doch ein bisschen kann man auch davon profitieren, sich als Fanclub eintragen zu lassen.

  • Fanclubs erhalten unregelmäßig Rundschreiben mit aktuellen Infos und z. B. den Fanturniereinladungen.

  • Fan-Clubs haben bei Auswärtsfahrten des Fanladens ein Reservierungsrecht
  • Ausschließlich diese Fanclubs sind bei der offiziellen Fanmeisterschaft, dem Millerntor-Cup, und dem Freiluftturnier spielberechtigt
  • In jeder Region gibt es für die dortigen Fanclubs einen persönliche Ansprechpartner, der als Mitglied des Sprecherrates informierend, antwortend und vermittelnd tätig ist
  • Fanclubs dürfen zwei Vertreter zur jährlichen Delegiertenversammlung entsenden

 

Selbstverständnis der eingetragenen Fanclubs des FC St. Pauli

  1. Vorrangiges Ziel der Fanclubs ist die Unterstützung des Vereins und der Support der Teams des Vereins.
  2. Eingetragene Fanclubs setzen dieses Ziel durch verschiedene Aktivitäten im Rahmen ihrer Möglichkeiten um.
  3. Die Fanclubs pflegen Kontakt mit anderen Fanclubs und unterstützen die Arbeit des Fanclubsprecherrats.
  4. Fanclubs verpflichten sich zur Einhaltung der Stadionordnung des FC St. Pauli und der Auswärtsfahrtsordnung des Fanladens.
  5. Die Fanclubs wenden sich gegen jede Form der Diskriminierung von Menschen und gegen jede Form von Rassismus, Sexismus und Hooliganismus, ferner gegen jegliche Art der Verächtlichmachung und Diskriminierung gleichgeschlechtlicher Vorlieben und Neigungen.
  6. Die Fanclubs aktualisieren jährlich ihre Daten mit Hilfe der Online-Datenbank.
  7. Eingetragene Fanclubs verpflichten sich zur Weitergabe des Selbstverständnisses an ihre Mitglieder und halten sie zur Einhaltung desselben an.

 

Ergänzungen oder Kürzungen dieses Selbstverständnisses können nur von der Fanclubdelegiertenversammlung beschlossen werden.