Fakten
FC St. Pauli - Fakten Millerntor
Foto: Witters

Foto: Witters

Millerntor-Stadion, Heiligengeistfeld, 20359 Hamburg

 

Die Spielstätte der Kiezkicker befindet sich im Herzen des Stadtteils St. Pauli. Zwischen dem Wirtschaftsgymnasium, dem Bunker an der Feldstraße, dem Heiligengeistfeld und dem berühmten Hamburger Kiez liegt mitten in der Stadt die 29.063 Zuschauer fassende Heimat der Braun-Weißen.

Durch den Umbau der Südkurve im Jahr 2007 und der Haupttribüne 2010 stieg die Zuschauerzahl um rund 4.600 Plätze an. Und es sollen weitere Umbauarbeiten folgen. Nach Fertigstellung der Gegengerade Anfang des Jahres 2013 wuchs das Fassungsvermögen von 24.487 auf 29.063 Zuschauer an. Die Nordkurve soll auch noch erneuert werden und die Kapazität dann auf ca. 30.000 steigen.

Von den insgesamt 29.063 Plätzen sind 16.740 Stehplätze und 12.323 Sitzplätze inkl. Business Seats-, Séparée-, Presse- und Rolliplätze. Die Business-Seats befinden sich sowohl auf der Haupt-, als auch auf der Südtribüne. Die insgesamt 39 Séparées haben ihren eigenen, individuellen Charme. Mehr dazu erfahrt Ihr unter Eventräume. Zusätzlich verfügt das Millerntor-Stadion über zwei Ballsäle – je einer befindet sich in der Haupt- und in der Südkurve. Dort finden regelmäßig private Veranstaltungen statt, wie zum Beispiel Tagungen, Weihnachtsfeiern, Hochzeiten, Geburtstage, Konzerte, Firmenveranstaltungen oder Abibälle.

Die Gästefans finden auf der Nordkurve ihre Steh- und auf der Haupttribüne ihre Sitzplätze. Diese sind über den Eingang Feldstraße (U-Bahn Feldstraße) zu erreichen.

Wer Karten für ein Heimspiel am Millerntor ergattern möchte, findet alle Infos auf unserer Homepage im Bereich „KARTEN“.

In der Südkurve befindet sich auch der Fanshop, in dem es unter anderem alle Artikel mit dem berühmten Totenkopf gibt.

Im Millerntor-Stadion spielen nicht nur die Profis des Vereins. In der Regionalliga Nord/Nordost trägt auch die 2. Mannschaft der Kiezkicker, die U23, einige Heimspiele am Millerntor aus.

Sobald die ersten Glockenschläge vom AC/DC -Song „Hells Bells“ ertönen, hält es keinen mehr auf seinem Platz und jeder ist bereit, die Mannschaft anzufeuern. An allen Heimspiel-Wochenenden bebt das Stadion und die Fans unterstützen ihre Elf, egal ob sie in Führung liegt oder einem Rückstand hinterherlaufen muss, leidenschaftlich. Aus diesem Grund ist die Heimat der Kiezkicker eines der stimmungsvollsten Stadien und bekannt für seine einzigartige Atmosphäre.

Das Millerntor-Stadion war die erste Spielstätte, in der das Rufen von faschistischen oder rassistischen Parolen verboten wurde. Inzwischen ist auch das Tragen von Kleidung der Marke „Thor Steinar“ untersagt.

2010 erhielt das Millerntor den PETA Progress Award als „tierfreundlichstes Fußballstadion“, da es u.a. eine große Auswahl an vegetarischen, und veganen Gerichten zu den Partien der Braun-Weißen bietet.

Eine weitere Besonderheit ist das „Piratennest“ – eine Kita, die von der Pestalozzi-Stiftung betrieben wird. Sie befindet sich zwischen Haupt- und Südtribüne und bietet Plätze für ca. 100 Kinder im Alter bis zu sechs Jahren.

Parkplätze gibt es vor der Geschäftsstelle des FC St. Pauli, die sich in der Südkurve befindet. Dort auf dem Vorplatz finden ca. 100 PKW´s Platz. Diese sind bei Fußballpartien jedoch nicht verfügbar. Daher wird empfohlen, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen – besonders an Spieltagen, an denen parallel der Hamburger-Dom auf dem Heiligengeistfeld stattfindet.

Bilder sowohl vom Umbau als auch von den Spielen im Millerntor-Stadion findet Ihr in unserer Bildergalerie.

 

Anfahrt
siehe Google-Routenplaner oder HVV-Fahrplanauskunft
(Sucheingabe: jeweils "Millerntor-Stadion, Hamburg")


Eine aktuellen Lageplan im pdf-Format gibt es HIER.

 

Foto: inside-picture.de