Share
Dienstag 27.11.2012 - Verein

USP steht im Süden

In der heutigen Ausgabe der BILD wird die Frage gestellt: "Bedrohen Pauli-Ultras Familie vom Vize?". Hintergrund der Story ist ein hochgehaltenes Banner auf der Gegengerade beim Spiel am Sonntag gegen Duisburg mit der Aufschrift "Denk an die Kinder".


Dazu stellt der FC St. Pauli folgendes fest, falls es noch nicht bei allen durchgedrungen ist: Ultra Sankt Pauli steht mitnichten auf der Gegengerade, sondern seit über vier Jahren auf der Südtribüne. Somit ist die Interpretation, dass es sich bei dieser Aktion um eine von Anhängern der Ultra-Gruppierung inszenierte handelt, schlichtweg falsch. 
Grundsätzlich missbilligt der FC St. Pauli, losgelöst von diesem Fall, verunglimpfende und beleidigende Inhalte auf Transparenten im Millerntor-Stadion.

 

Diese Seite drucken