Share
Mittwoch 3.9.2014 - Profis

FC St. Pauli beurlaubt Roland Vrabec

Der FC St. Pauli hat Cheftrainer Roland Vrabec mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Darauf verständigten sich am späten Dienstagabend das Präsidium und Sportdirektor Rachid Azzouzi in Abstimmung mit dem Aufsichtsrat.


„Saisonübergreifend ist in den letzten Monaten ein negativer Trend festzustellen, der trotz mehrfacher Analysegespräche von Roland Vrabec nicht gestoppt werden konnte. Nach dem alles andere als zufriedenstellenden Saisonstart sahen wir uns gezwungen, diese Entscheidung zu treffen, um die sportlichen Ziele des Vereins nicht schon zu einem frühen Zeitpunkt in der Saison ernsthaft zu gefährden“, erklärte Präsident Stefan Orth.

„Es war schon gegen Ende der letzten Saison, besonders aber seit Beginn der neuen Spielzeit keine positive Entwicklung – weder in der Mannschaft noch bei den Spielern – zu erkennen. Daher sahen wir uns in der Situation, diese Entscheidung zu treffen“, sagte Sportdirektor Rachid Azzouzi, der die Mannschaft sowie das Trainer- und Funktionsteam am Mittwochmorgen gemeinsam mit Präsident Stefan Orth und Vizepräsident Jens Duve über die Entwicklungen informierte.

Nachfolger von Roland Vrabec wird Thomas Meggle. Der 39-Jährige hatte nach seiner Tätigkeit als Co-Trainer bei den Profis zuletzt erfolgreich die U23 des FC St. Pauli trainiert. „Thomas Meggle hat als Trainer bislang für unseren Club hervorragende Arbeit geleistet, so dass wir ihm die Aufgabe absolut zutrauen. Zudem ist er eine Identifikationsfigur und kennt den Verein in- und auswendig“, begründet Azzouzi die Entscheidung.

 

Diese Seite drucken