Zum Inhalt springen

0:3-Niederlage bei Brøndby IF

Die Kiezkicker mussten sich am Sonntag (8.7.) mit 0:3 bei Brøndby IF geschlagen geben. Bereits vor der Pause trafen Ante Erceg (18.) und Dominik Kaiser (41.) für die Gastgeber im Brøndby Stadion. Vor 6.106 Zuschauern erhöhte Filip Blazek per Kopf in der Nachspielzeit. So mussten die Braun-Weißen ihre erste Niederlage der Vorbereitung hinnehmen.

Einen Tag nach dem Testspiel beim ETSV Weiche Flensburg ging es für die Kiezkicker nach Kopenhagen. Bei Brøndby IF stand der letzte Test vor der Abreise ins Trainingslager in Maria Alm an. Für die Gastgeber war die Partie gegen die Boys in Brown bereits die Generalprobe für die bald startende Saison. Entsprechend motiviert und energisch ging die Mannschaft von Alexander Zorniger auch zu Werke. Doch das Team von Chefcoach Markus Kauczinski hielt  dagegen und kam nach einer guten Vorlage von Sami Allagui auf Christopher Buchtmann (4.) zur ersten Möglichkeit der Partie. Der Schuss des Mittelfeldspielers ging aber leider knapp am rechten Pfosten vorbei.

In der Folge hatte Brøndby mehr Ballbesitz, konnte sich aber nicht entscheidend in Szene setzen. Das sollte sich in der 18. Minute ändern. Nach einem Missverständnis im Mittelfeld lief Ante Erceg frei auf Torhüter Philipp Heerwagen zu und umspielte unseren Schlussmann mit hohem Tempo und schob zum 1:0 ein. Kurz darauf hatte Allagui die Möglickeit zum Ausgleich. Erst im letzten Moment konnte die Kopenhagener Abwehr unseren Stürmer am Abschluss hindern (22.). Kurz vor dem Pausenpfiff konnte Bröndby auf 2:0 erhöhen. Nach einer Passstafette durch das Mittelfeld bekam Dominik Kaiser den Ball im Strafraum aufgelegt und traf das lange Eck (41.).

Zur zweiten Hälfte blieben bei den Braun-Weißen Allagui, Conteh, Heerwagen und Park in der Kabine. Dafür kamen Ryo Miyaichi, Waldemar Sobota, Svend Brodersen und Daniel Buballa in die Partie, die die ersten 15 Minuten nach dem Seitenwechsel ereignislos blieb. Bis auf einen Schuss der Gastgeber in der 63.Minute, der das Ziel um zwei Meter verfehlte, passierte in der Folge vorerst nichts Nennenswertes. Coach Kauczinski wechselte weiter durch und brachte Lee (60.) und Münzner (65.) für Buchtmann und Flum.

In der 74. Minute wurde es kurz brenzlig. Innerhalb von einer Minute war der eingewechselte Brodersen doppelt gefordert. Bei einem Schuss aus 15 Metern und auch aus der Nahdistanz war unser Keeper zur Stelle. Auf der anderen Seite hatte Sobota in der 84. Minute die Möglichkeit auf den Anschlusstreffer. Sein direkter Freistoß konnte aber von Brøndbys Keeper Marvin Schwäbe entschärft werden. Kurz vor dem Schlusspfiff erhöhten die Gastgeber noch auf 3:0. Filip Blazek hatte den Ball irgendwie per Kopf und Bogenlampe in den Kasten befördert (90.+1). Danach war Schluss und die erste Niederlage der Vorbereitung besiegelt.

Markus Kauczinski zum Spiel:

"Wir wussten, dass es eine schwere Aufgabe wird. Es war ein verdienter Sieg für Brøndby. In der ersten Hälfte haben wir Chancen zugelassen und die Tore kassiert, uns aber auch Möglichkeiten herausgespielt. Im zweiten Durchgang wollten wir ordentlich verteidigen, was uns auch größtenteils gelungen ist. Zun Ende hin hatten wir eine sehr junge Mannschaft auf dem Platz, die es nach vorne schwer hatte."

FC St. Pauli

Heerwagen – Park (46. Buballa), Carstens, Ziereis, Avevor, Koglin – Zehir (79.) , Flum (65. Münzner), Buchtmann (60. Lee) – Allagui (46. Miyaichi), Conteh (46. Sobota)

Cheftrainer: Markus Kauczinski

 

Tore:  1:0 Erceg (18.), 2:0 Kaiser (42.) 3:0 Blazek (90.+1)

Zuschauer: 6.106

 

(lf)

Foto: Peter Boehmer

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-