Zum Inhalt springen

AFM-Vorstand wiedergewählt – Zustimmung für Finanzierung von Jugendtalenthaus II

Am späten Dienstagabend (2.10.) fand im Millerntor-Stadion die Mitgliederversammlung der Abteilung Fördernde Mitglieder (AFM) im FC St. Pauli statt. Neben der Wiederwahl des Vorstandes stimmten die anwesenden Mitglieder mit deutlicher Mehrheit für den von der Abteilungsleitung eingereichten Antrag zur Finanzierung des Jugendtalenthauses II.

Bei der diesjährigen AFM-Mitgliederversammlung standen turnusgemäß die Wahl der Abteilungsleitung und des Kassenprüfers an. Die amtierende Abteilungsleitung um Alexander Gunkel (auf dem Foto oben in der Mitte), René Born (li.), Dr. Julia Heick (re.), Roman Kirchner (2.v.re.) und André Greuelsberg (2.v.li.) hatte sich zur Wiederwahl gestellt und wurde ohne Gegenstimme für drei weitere Jahre gewählt. Kurz zuvor wurden sie von der Versammlung für das abgelaufene Geschäftsjahr ohne Gegenstimme entlastet. Auch Kassenprüfer Deniz Ünsal wurde von der Versammlung ohne Gegenstimme für drei weitere Jahre im Amt bestätigt.

Auch beim einzigen eingereichten Antrag herrschte unter den gut 200 anwesenden AFM-Mitglieder Einigkeit. „Wir würden uns freuen, wenn Ihr die Zustimmung gebt, dieses ureigene AFM-Projekt fortzusetzen und zu erweitern“, hatte Gunkel der Versammlung vor der Abstimmung noch mit auf den Weg gegeben. Die Mitglieder stimmten dem von der Abteilungsleitung eingereichten Antrag, der vorliegenden Vereinbarung zwischen dem FC St. Pauli und der AFM zur gemeinsamen Finanzierung des Jugendtalenthauses II in sechsstelliger Höhe zuzustimmen, einstimmig zu.

Vor den Wahlen und der Abstimmung über den Antrag hatte AFM-Abteilungsleiter Alexander Gunkel auf die Arbeit und Aktivitäten der mit inzwischen 15.700 Mitgliedern größten Abteilung des Vereins im vergangenen Jahr zurückgeblickt und dabei u.a. berichtet, dass die AFM den Mädchenfußball, die Rugby-Jugend, die Jugendarbeit im Boxen, Roller Derby, Handball, Bowling, Pipes and Drums, das sozialpädagogische Jugendfußball-Projekt KiezKick und natürlich die männliche Fußballjugend finanziell unterstützt hat.

„Ich möchte allen Mitarbeitern des NLZ danken und auch gratulieren. Das NLZ des FC St. Pauli ist erneut mit drei Sternen zertifiziert worden und bleibt somit weiterhin eine der besten Adressen zur Ausbildung junger Fußballer im Bereich des DFB“, freute sich Gunkel, der mit Blick auf die Unstimmigkeiten mit dem Verein bei der Investition ins erste Jugendtalenthaus vor knapp 15 Jahren hinsichtlich des Erwerbs von Jugendtalenthaus II betonte: „Es ist umso höher zu bewerten, wie jetzt in klarer Absprache aller Verantwortlichen – und auf Basis eines gesundes Vereins – diese Fortsetzung und Ausweitung des Projekts angegangen und umgesetzt werden konnte.“

Seitens unseres NLZ hatten nach dem Bericht der Abteilungsleitung nacheinander Roger Stilz (NLZ-Leiter), Björn Benke (Administrativer NLZ-Leiter) und Stephanie Goncalves Norberto (Pädagogische NLZ-Leiterin) den AFM-Mitgliedern Einblicke in ihre Arbeit gegeben. Über die deutliche Zustimmung der AFM-Versammlung hinsichtlich der finanziellen Unterstützung von Jugendtalenthaus II freute sich NLZ-Leiter Stilz besonders: „Wir sind generell sehr glücklich über die Unterstützung der AFM, über die Entscheidung zum Jugendtalenthaus II natürlich sehr. Wir sind auf einem guten Weg, die Unterstützung ist ein weiterer Baustein, dass es in unserem NLZ vorangeht. So haben wir die Möglichkeit, mehr Spieler unterzubringen.“

 

(hb)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin