Zum Inhalt springen

3:0-Erfolg bei Babelsberg

Auch im dritten Testspiel zur Vorbereitung auf die Saison 2016/17 haben die Kiezkicker das Spiel ohne Gegentor für sich entschieden. Vor 4.164 Zuschauern im Karl-Liebknecht-Stadion platzte bei den Boys in Brown im zweiten Durchgang der Knoten und Aziz Bouhaddouz (52.), Philipp Ziereis (63.) und Tim-Julian Pahl (77.) markierten die drei Tore des Tages.

Nachdem unter der Trainingswoche einige Spieler verletzt aussetzen mussten, schenkte Cheftrainer Ewald Lienen auch einigen Nachwuchsspielern aus der U23 das Vertrauen, um sich bei den Profis auszuprobieren. Marcell Sobotta durfte gleich von Anfang an ran und hatte die erste Gelegenheit die Boys in Brown in Führung zu bringen, sein Versuch landete aber im Außennetz (8.).

Vor einer fantastischen Kulisse im Karl-Liebknecht-Stadion mit 4164 Zuschauern zeigten beide Teams eine engagierte Vorstellung. Der Underdog war hochmotiviert sein Können auf dem Feld zu präsentieren und versuchte dagegen zu halten. Insgesamt fehlten der Partie aber die große Torgefahr, die nur in wenigen Momenten durchblitzte. Erst kam Christopher Avevor am Strafraum zum Abschluss und ein Babelsberger konnte blocken (22.), dann hatten die Gastgeber eine Doppelchance durch Hoffmann, der den Pfosten traf und Koch, der im Anschluss verzog (29.). Kurz vor der Pause hatte Kyoungrok Choi mit einem Freistoß die Möglichkeit seine Braun-Weißen in Führung zu bringen, doch der Babelsberger-Schlussmann war gerade noch rechtzeitig unten.

Wie gewohnt wechselte das Trainerteam um Ewald Lienen in der Pause durch – nur Robin Himmelmann und Jan-Philipp Kalla durften weitermachen. Nach dem Seitenwechsel dauerte es dann nicht lange bis Torjäger Aziz Bouhaddouz eiskalt vor dem Kasten den Führungstreffer erzielte (52.). Möglicherweise durch das Tor oder auch durch den Heimvorteil durch das Hamburger Wetter in Potsdam legten die Kiezkicker nach. Philipp Ziereis nickte eine Ecke von Christopher Buchtmann zum 2:0 ein (63.).

Die Kiezkicker blieben dran und wollten weitere Tore erspielen. Marc Hornschuh und Bouhaddouz kombinierten schön, ehe Tim-Julian Pahl mit dem 3:0 die Entscheidung erzielte (77.). Die verbleibenden Minuten hatte die Lienen-Elf keine Probleme, den Vorsprung souverän ins Ziel zu retten.

"Babelsberg hat sich, wie schon Viktoria Berlin, als starker Gegner erwiesen. Wir wurden wieder sehr gefordert. Die Jungs, auch die aus unserer U23, haben es aber gut gemacht, und am Ende verdient gewonnen. Wichtig ist in der aktuellen Phase, dass sich kein Spieler verletzt hat", so Cheftrainer Ewald Lienen, der guter Dinge ist, dass Anfang der kommenden Woche viele angeschlagene Spieler wieder ins Mannschaftstraining, im Trainingslager in Maria Alm (vom 10. bis 21. Juli), einsteigen können.

 

FC St. Pauli

Himmelmann – Hedenstad (46. Hedenstad), Rasmussen (46. Ziereis), Gonther (46. Koglin), Buballa (46. Keller) – Sobotta (46. Keßner), Avevor (46. Buchtmann), Rosin (46. Pahl), Kalla (66. Choi), - Choi (46. Schneider), Empen (46. Bouhaddouz).

Cheftrainer: Ewald Lienen

 

Tore: 0:1 Bouhaddouz (52.), 0:2 Ziereis (63.) 0:3 Pahl (77.)

Zuschauer: 4.164

 

(ms)

Foto: Peter Böhmer

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin