{} }
Zum Inhalt springen

3:5 - III. Herren verlieren gegen Buxtehude II

Am Freitagabend (6.3) kam es an der Feldstraße zum Spiel gegen den Buxtehuder SV II. Die Zuschauer erlebten eine kampfbetonte und torreiche Partie - mit dem besseren Ende für den BSV. Die am Ende dezimierten Gäste konnten das Spiel mit 5:3 (2:3) für sich entscheiden.

Bereits in der ersten Minute des Spiels wurde Kevin Schubert im Strafraum zu Fall gebracht und die Schiedsrichterin zeigte auf den Punkt. Maximilian Walter trat zum Elfmeter an und verwandelte souverän zum 1:0 für die Kiezkicker. Zehn Minuten später spielte sich ein Buxtehuder Angreifer im Strafraum der Hausherren frei und schob zum 1:1-Ausgleich ein (11.). Weitere fünf Minuten später war es Schubert, der von Philippe Tiede bedient wurde und die Boys in Brown wieder in Front brachte.

Doch anstatt nach der erneuten Führung mehr Sicherheit zu gewinnen, ließ das Team von Horst Fröhlich nach einer Ecke einen Buxtehuder frei zum Kopfball kommen, der nur noch einnicken musste (29.). Im Anschluss bewies der FC St. Pauli III allerdings Moral und spielte sich weitere Chancen heraus. In der 33. Minute wurde der Ball über die linke Seite erneut von Philippe Tiede scharf in den Strafraum gespielt. Neuzugang Konstantin Krüger lauerte in der Mitte und traf mit einem satten Volleyschuss zum 3:2 - dies zugleich der Halbzeitstand.

Die zweite Halbzeit begann fast identisch wie die erste Hälfte, nämlich mit einem Elfmeter. Dieses Mal kam es zu einem unglücklichen Zusammenstoß zwischen einem braun-weißen Verteidiger und einem Gäste-Angreifer. Den fälligen Strafstoß verwandelte der BSV zum 3:3 (47.). In der Folge ergaben sich Chancen auf beiden Seite. In der 75. Spielminute wurde Carsten Schreiber von einem Gäste-Stürmer gefoult. Danach kam es zu einem Wortgefecht, was dem Buxtehuder die Rote Karte einbrachte.

Anstatt seine Überzahl auszuspielen, gaben die Kiezkicker danach das Spiel aus der Hand. So kam Buxtehude in Unterzahl zum 3:4-Führungstreffer (83.). Am Ende warfen die Kiezkicker noch einmal alles nach vorne. Die Angriffsbemühungen wurden jedoch nicht belohnt, stattdessen musste man kurz vor Abpfiff durch einen Konter noch den fünften Gegentreffer hinnehmen (90.) - Endstand: 3:5. Insgesamt war der Sieg für das Gästeteam des Buxtehuder SV, das zum Schluss in Unterzahl Moral bewies, verdient.

Nächste Woche treten die Kiezkicker beim SV Wilhelmsburg an. Dort wird die Mannschaft von Horst Fröhlich alles dafür geben drei Punkte einzufahren. Forza St. Pauli!

 

(Roman Kasper)

Foto: Jana Batista Martins

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's