{} }
Zum Inhalt springen

Bewusstsein ändern

Seit dem Spiel gegen Energie Cottbus und mit der Eröffnung der neuen Gegengerade gibt es etwas, was in den letzten Jahren beim FC St. Pauli Mangelware war: Es gibt wieder Eintrittskarten im freien Verkauf. Wir sprachen mit Daniel Bierhoff, dem Leiter Ticketing, über diese neue Situation.

Hallo Daniel, wie hat sich nach der Eröffnung der neuen Gegengerade Eure Situation im Kartencenter verändert?

Wir haben in den letzten Jahren ja stets einen Mangel verwaltet. Meist waren die Karten nach dem Mitgliederverkauf bereits vergriffen, nur ab und an konnten durch zurückgegebene Gästekarten noch weitere Tickets verkauft werden. Jetzt ist es so, dass wir pro Spiel rund 5.000 Karten in den freien Verkauf geben können.

Wie geht Ihr damit um?

Das Wichtigste ist, dass sich das Bewusstsein ändert. Aufgrund der Kartensituation von früher ist bei vielen Fans im Bewusstsein verankert, dass man bei uns so gut wie keine Chancen hat, Karten zu bekommen. Das ist aber anders. Jeder, der sich frühzeitig um Tickets kümmert, hat jetzt die Möglichkeit, nicht nur eine Karte zu bekommen, sondern sogar eine Karte für seinen Wunschplatz zu erhalten.

Aber sind nicht nur Plätze auf der neuen Tribüne frei?

Nein, wir haben durch die neue Gegengerade auch etliche Leute, die aus anderen Bereichen des Stadions dorthin gewechselt sind. Gleiches gilt für die Dauerkarteninhaber, die auf der alten Gegengerade einen Sitzplatz hatten und während der Bauzeit umgesetzt werden mussten. Diese Leute sind jetzt auch wieder zurückgewechselt und ihre Plätze auf den anderen Tribünen sind frei geworden.

Wie sieht es denn mit den restlichen Heimspielen der Saison aus?

Wir haben für die Spiele Regensburg, Paderborn und München noch Karten in allen Kategorien und auf allen Tribünen. Natürlich ist die Nachfrage auch immer gegnerabhängig. Zudem kommt es darauf an, wie viele Fans die Gastmannschaft mitbringt. Wir hatten gegen Frankfurt zum Beispiel genauso viele Heimtickets verkauft wie gegen Köln, allerdings hatte der FC 2.500 Fans mitgebracht, Frankfurt 300. Aber dennoch – und das muss man sich ja auch mal bewusst machen – sind fast 27.000 Zuschauer beim Spiel gegen den FSV Frankfurt für die 2. Liga eine herausragende Kulisse.

Wie ist es mit den Spielen gegen Hertha BSC und Eintracht Braunschweig?

Wir gehen davon aus, dass diese Spiele ausverkauft sein werden. Es wird voraussichtlich einen etwas geänderten, eingeschränkten freien Verkauf geben. Darüber werden wir aber noch rechtzeitig über unsere Homepage informieren.

Wie wird der Ticketverkauf denn grundsätzlich zukünftig geregelt?

Eigentlich wie bisher. Es gibt zunächst einen Mitgliederverkauf. Das dann noch vorhandene Kontingent geht in den freien Verkauf.

Wie viele Karten kann man denn als Einzelperson kaufen?

Früher war es so, dass jedes Mitglied eine Karte kaufen konnte und im freien Verkauf zwei Karten pro Person gekauft werden konnten. Hier müssen wir jetzt mal Erfahrungswerte sammeln. Wir versuchen immer, die Nachfrage einzuschätzen und werden danach auch festlegen, ob zwei, vier oder sechs Karten gekauft werden können. Unser Ziel ist es, dass alle, die ein Ticket haben wollen, auch eines bekommen können. Hierbei wollen wir es beim Kartenverkauf so einfach und transparent wie möglich machen wenngleich sich ein paar Einschränkungen nicht vermeiden lassen, um beispielsweise den Schwarzmarkt so gut wie möglich zu unterbinden.

Wird es zur neuen Saison weitere Dauerkarten geben?

Das ist nicht geplant. Mit dem Bau der neuen Tribüne hatten wir noch weitere Dauerkarten ausgegeben und damals festgelegt, dass es keine weiteren geben wird.

Hat sich denn auf der neuen Tribüne mittlerweile alles eingespielt? Ihr hattet angeboten, dass sich Dauerkarteninhaber umsetzen können.

Ja, das ist mittlerweile alles geregelt und wir hoffen, dass alle zufrieden sind. Sollte es aber noch Umsetzungswünsche für die nächste Saison geben, können die beim Dauerkartenkauf direkt mit angegeben werden.

 

 

Karten für Heimspiele des FC St. Pauli können am Kartencenter am Millerntor-Stadion erworben werden. Die Öffnungszeiten sind montags, dienstags und freitags von 10 Uhr bis 18 Uhr, donnerstags von 10 bis 19 Uhr und mittwochs und sonnabends von 10 bis 15 Uhr.

Außerdem können Karten online oder telefonisch 0 18 05 - 99 77 19 (0,14 €/Min aus dem dt. Festnetz; max. 0,42 €/Min aus dem dt. Mobilfunk) gekauft werden.

 

(cp)

Foto: FC St. Pauli 
 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's