{} }
Zum Inhalt springen

Ein Zähler in Dresden

Der erste Dreier der Saison war zum greifen nah. Die U17 von Timo Schultz trennte sich am Sonnabend (20.8.) mit 2:2 von Dynamo Dresden. Oskar Lenz hatte die Boys in Brown in Führung gebracht (11.). Noch vor der Pause glich Dynamo per Strafstoß durch Vasil Kusej aus (31.). Nach dem Seitenwechsel gingen die Kiezkicker durch Gideon Döhling in Führung (58.). Doch Alex Nathe verhinderte mit einem Traumtor zum 2:2 (77.) die drei Auswärtspunkte für die Braun-Weißen.

Nach der enttäuschenden Niederlage gegen Leipzig am vergangenen Wochenende ging es für die Mannschaft von Timo Schultz am zweiten Spieltag der B-Jugend Bundesliga zu Dynamo Dresden. Gegen die Sachsen wollte die Schultz-Elf unbedingt den ersten Dreier der neuen Saison einfahren und hatte auch einen Start nach Maß, denn bereits nach elf Minuten gingen die Boys in Brown in Führung.

Eine Ecke der Gastgeber konnte Keeper Leon Schmidt abfangen und mit einem langen Abschlag den Konter einleiten. Hier setzte sich Oskar Lenz durch und markierte die frühe Führung für die  Kiezkicker. Exakt 20 Minuten darauf jedoch der Ausgleich für Dynamo Dresden. Vasil Kusej bleibt vom Punkt eiskalt und verwandelt aus elf Metern sicher.  Vorausgegangen war ein klares Foul im Strafraum an einen Dresdener. Mit dem 1:1 ging es auch in die  Kabinen.

Den besseren Start in die zweiten 40 Minuten erwischten wieder die Braun-Weißen. Der gerade eingewechselte Gideon Döhling stand nach einer Flanke goldrichtig und nickte ins kurze Eck zur erneuten Führung für die Kiezkicker ein (58.). Als alle dachten, die drei Punkte dann auch mit nach Hamburg nehmen zu können, fasste sich Alec Nathe von der SGD ein Herz und zog aus 25 Metern in der 77. Minute einfach mal ab. Das Ding saß und besiegelte auch den 2:2-Endstand.

Chefcoach Timo Schultz zum Spiel. „Es ist extrem schade. Wir haben es nicht geschafft, nach unseren Führungen die offenen Räume zu nutzen und noch das dritte und vierte Tor zu erzielen. So fahren wir durch diesen Sonntagsschuss mit nur einem Zähler zurück. Letzte Woche war es kein Punkt, heute ist es einer und in sieben Tagen sind es dann drei Zähler“, richtet der Übungsleiter kurz nach dem Spiel den Blick wieder optimistisch auf die Partie bei Holstein Kiel am 28.8.

 

FC St. Pauli

Schmidt – Wieckhoff, Owusu, Santos, Münzner, Pannholzer (53. Döhling), Protzek (73. Omar), Karim Mohamed, Kuyucu, Lenz ( 65. Mierwo), Becker (79. Senger)

Trainer: Timo Schultz

Tore: 0:1 Lenz (11.), 1:1 Kusej, (31., FE), 1:2 Döhling (58.), 2:2 Nathe (77.)

 

(lf)

Foto: Witters


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's