{} }
Zum Inhalt springen

fcstpauli.tv

Im vergangenen Sommer zog der Fanladen St. Pauli aus dem langjährigen Domizil in Brigittenstraße in die neuen Räumlichkeiten in der Gegengerade ein. Grund genug für uns, ein Jahr danach mal mit unserem Fanbeauftragten Justus Peltzer über die Arbeit in den neuen Räumen zu sprechen.

Am 13. Mai und damit zwei Tage nach dem letzten Heimspiel der Saison gegen Aue verabschiedete sich der Fanladen in eine zweiwöchige Sommerpause, aktiv waren Justus Peltzer und Carsten Kupisch, die beiden Fanbeauftragten des FC St. Pauli, trotzdem. Denn: Am vergangenen Wochenende wurde zunächst das Fanclubturnier – hier waren 48 Fanclubs auf dem Rasen zu finden – im Millerntor-Stadion ausgetragen, am kommenden Wochenende folgt dann das Antirassistische Fußballturnier, das zum ersten Mal am Millerntor stattfindet.

Es gab aber einen weiteren Grund, warum sich Peltzer Zeit für uns und unsere Flimmerkiste genommen hat. Der erste Jahrestag des Umzuges von der Brigittenstraße in die neuen Räumlichkeiten in der Gegengerade des Millerntor-Stadions steht am Sonntag (1.6.) an. „Es ist super. Man bekommt mit, wie das Wetter draußen ist und sitzt nicht unten im Keller“, antwortete ein sichtlich erfreuter Peltzer auf die veränderten Arbeitsbedingungen angesprochen.

Nicht nur für die Mitarbeiter selbst, sondern auch für die Fans seien Bedingungen im Vergleich zu den Räumlichkeiten in der Brigittenstraße viel besser. Unter anderem konnte in der Gegengerade ein Fahnenlager eingerichtet werden, das die Fans viel in Anspruch nehmen. „Jeden Abend sind alle Räume belegt und da haben wir uns schon gefragt, wie wir das vorher mit nur einem Raum eigentlich hinbekommen haben. Daran sieht man auch, dass der Bedarf einfach vorhanden war“, so Peltzer weiter.

Was Justus noch gesagt hat, seht Ihr wie gewohnt auf fcstpauli.tv!

 

(hb)

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's