{} }
Zum Inhalt springen

fcstpauli.tv für lau

Viva con Agua wird zehn Jahre alt. Zu diesem Anlass standen Gründer Benjamin Adrion und Kiezkicker Philipp Heerwagen, der sich in der Winterpause in Äthiopien selbst ein Bild von der Arbeit der Initiative gemacht hatte, den Vertretern der Hamburger Medien auf einer eigens angesetzten Pressekonferenz Rede und Antwort.

So ganz genau lässt sich gar nicht feststellen, wann denn die Geburtsstunde der Wasserinitiative Viva con Agua wirklich war. Allerdings fand vor zehn Jahren jenes Trainingslager der Kiezkicker auf Kuba statt, das den Anstoß zur Gründung des Projekts gab. "Das heißt zum jetzigen Zeitpunkt vor zehn Jahren gab es noch kein Viva con Agua, aber das war das uns alle inspirierende Trainingslager, was dann zur Gründung von Viva con Agua geführt hat", erklärte Adrion den Sachverhalt.

Nun, eine Dekade nach dem Trainingslager auf Kuba, engagiert sich mit Philipp Heerwagen wieder ein noch aktiver Spieler des FC St. Pauli für die Wasserinitiative. "Ich hatte mir erhofft, etwas ganz Neues zu sehen, und das war Afrika. Das ist ein wahnsinniger Eindruck, der bis heute noch ganz frisch geblieben ist", beschrieb Heerwagen die Zeit in Äthiopien, in der er sich die Projekte vor Ort angesehen hatte.

Was Benni und Philipp noch zu berichten hatten, die Entstehungsgeschichte von Viva con Agua und was noch alles geplant ist, erfahrt Ihr im Video bei fcstpauli.tv.

 

(hbü)

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's