{} }
Zum Inhalt springen

Gegen Rehden zurück in die Erfolgsspur

Für unsere U23 steht am Sonnabend (15.3., 14 Uhr) das letzte von insgesamt fünf aufeinanderfolgenden Heimspielen auf dem Programm. Zu Gast hat die Meggle-Elf den BSV SW Rehden, gegen den die Braun-Weißen an die erfolgreichen Spiele zuvor anknüpfen wollen.

Fünf Spiele ohne Niederlage, davon vier Siege eingefahren – so lautete die Bilanz unserer U23 bis zum letzten Heimspiel gegen Eintracht Norderstedt. Bis zur 79. Minute sah es auch so aus, als würde unsere U23 weiter ungeschlagen bleiben, doch drei späte Gegentreffer (79., 83., 85.), darunter ein Eigentor zum 0:1 sowie ein abgefälschter Ball zum 0:3, sorgten für die erste Pleite seit mehr als drei Monaten.

So galt es für die Elf von Coach Thomas Meggle in den vergangenen Tagen, die erste Niederlage seit Ende November (0:1 gegen Wolfsburg) zu verdauen und sich auf das letzte von insgesamt fünf Heimspielen in Folge zu konzentrieren. Zu Gast ist der BSV SW Rehden, der mit 33 Zählern auf der Habenseite aktuell den siebten Platz belegt. Während es für unsere U23, die zuletzt 13 von 18 möglichen Punkten einfahren konnte, bergauf und weg von den Abstiegsrängen ging, verpasste der BSV den Anschluss an die Tabellenspitze.

Nach der Hinrunde hatte das Team von Björn Wnuck lediglich sechs Zähler Rückstand auf den Tabellenführer VfL Wolfsburg II, inzwischen ist der Abstand auf 18 Punkte angewachsen. Der Grund ist einfach: Aus den letzten sechs Spielen wurden bei einem Sieg und einem Remis nur vier Zähler geholt. Am vergangenen Wochenende trennten sich die Rehdener vom HSV II torlos. Nach Rot für Ex-Kiezkicker Fabio Morena agierte der BSV in der Schlussphase in Überzahl, ein Treffer sollte den Niedersachsen aber nicht mehr gelingen. Die große Chance zum Dreier vergab Stefan Heyken, der per Elfmeter am HSV-Keeper scheiterte. Noch bitterer verlief das Gastspiel der Rehdener in Wolfsburg vor vier Wochen – mit 1:8 (!) unterlag die Wnuck-Elf dem VfL.

Mit einem Sieg kann unsere U23 (29 Zähler, Platz zehn) bis auf einen Punkt an den kommenden Gegner herankommen. Bevor es am Montag (24.3.) zum SV Meppen – die Partie wird ab 19:45 Uhr bei Sport1 (Anpfiff: 20:15 Uhr) übertragen – geht, soll zum Abschluss der „Heimspielwochen“ noch einmal ein Dreier bejubelt werden.

 

(hb)

Foto: Gabriel Gabrielides

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's