{} }
Zum Inhalt springen

Gemischte Gefühle bei den Young Rebels

+++ U19 unterliegt Hannover deutlich +++ U17 mit torlosem Remis in Jena +++ U15 siegt in Havelse +++

FC St. Pauli U19 – Hannover 96 U19 0:4 (0:1)

Unsere U19 hat am Sonnabend einen erneuten Dämpfer hinnehmen müssen. Vor gut 150 Zuschauern am Königskinderweg kassierte die Philipkowski-Elf eine verdiente Niederlage gegen Hannover 96. Die Gäste aus Niedersachsen zeigten sich von Beginn an zweikampfstärker und auch spielerisch überlegen. Der Führungstreffer fiel dann nach einem ruhenden Ball - König traf in der 23. Spielminute per Kopf. 

Nach rund einer Stunde sorgten die Hannoveraner dann binnen sieben Minuten für klare Verhältnisse. Bei den drei Treffern durch Riegel (59.) und Feierabend (61. und 66.) zeigte sich die Hintermannschaft der Braun-Weißen nicht auf der Höhe. Nachdem die Gäste über die gesamte Spielzeit die dominierende Mannschaft waren, geht das 0:4 auch in dieser Höhe in Ordnung.

Trotz der zweiten Niederlage in Folge bleiben die Kiezkicker zunächst mit drei Punkten Rückstand auf die führenden Wolfsburger und Bremer auf Platz drei der Bundesliga Nord.

Joachim Philipkowski: "Wir haben verloren, weil der Gegner uns heute in allen Belangen überlegen war. Wir haben kaum Durchschlagskraft entwickelt; das war für uns ein ganz schlechtes Spiel."

 

FCSP U19

Brodersen - Rocktäschel, Fock, Sobotta, Zehir (46. Zaytsev), Tobinski, Koglin, Keßner, Cho (68. Cho), Otte, Lee

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

Tore: 0:1 König (23.), 0:2 Riegel (59.), 0:3, 0:4 Feierabend (61., 66.)

Zuschauer: 150

 

FC St. Pauli U17 – Carl Zeiss Jena U17 0:0 (0:0)

Zuletzt hatte die Mannschaft von Timo Schultz die hoch gehandelten Leipziger mit 2:1 besiegt, nun sollte gegen Jena der nächste Dreier eingefahren werden. Verzichten musste der Coach dabei allerdings auf die beiden verletzten Offensivakteure Sam Schreck und Dario Kovacic.

Auf dem nicht gerade idealen Untergrund fiel das Kombinieren schwer, so dass beide Teams sich bald vor allem auf die Defensive konzentrierten - mit dem Ergebnis, dass sie sich gegenseitig neutralisierten und echte Torchancen lange ausblieben. Erst im zweiten Durchgang tat sich etwas mehr: Robin Meissner verpasste nach der besten Gelegenheit die Führung für die Braun-Weißen und auf der Gegenseite brachte ein Kopfball nach einer Ecke zwar Gefahr aber auch keinen Treffer.

"Den Punkt nehmen wir gerne mit. Auch wenn er uns in der Tabelle nicht direkt weiter nach vorne bringt, haben ihn sich die Jungs redlich verdient. Jetzt konzentrieren wir uns auf das nächste Spiel gegen Wolfsburg", lautete das Fazit von Timo Schultz, nachdem die Partie torlos zuende gegangen war.

 

FCSP U17

Rathje, Golke (26. Owusu), Mohr, Von-Salzen, Meißner, Kuci, Gohoua (41. Sawicki), Münzner, Frahm, Becker (77. Mügge), Kazizada

Cheftrainer: Timo Schultz

 

Tore: -

Zuschauer: 125

 

TSV Havelse - FC St. Pauli U15 1:3 (0:1)

Beim TSV Havelse konnte unsere U15 einen verdienten 3:1-Erfolg feiern. Das Team von Baris Tuncay begann stark und ging nach einer feinen Einzelleistung von Moukoko, der gleich mehrere Gegenspieler abschüttelte, in Führung (19.). Und auch das zweite Tor war sehenswert: Durch einen Distanztreffer von Loubongo-M'Boungou konnten die Braun-Weißen kurz nach dem Seitenwechsel die Weichen endgültig auf Sieg stellen.

Als erneut Loubongo-M'Boungou im Strafraum zu Fall gebracht wurde, fasste sich Oelkers ein Herz und verwandelte den fälligen Strafstoß zum 3:0. Mit der deutlichen Führung im Rücken wurden die jungen Kiezkicker dann in der Schlussphase etwas nachlässiger. Mehr als das 1:3 durch Havelses Aust (54.) war für die Gastgeber allerdings nicht mehr drin.

Baris Tuncay: "Das war ein absolut verdienter Sieg. Vor allem bis zum 3:0 waren wir klar die bessere Mannschaft. Besonders stark war die Phase zu Beginn der zweiten Halbzeit, in der wir das zweite und dritte Tor gemacht haben. Hinten raus fehlte uns ein wenig die Souveränität, um es vernünftig zuende zu spielen."

 

FCSP U15

Loubongo-M'Boungou, Ghubasaryan, Moukoko (52. Dieckmann), Polat (51. Kneller), Weber, Preisler, Pichelmann, Rieckmann, Oelkers, Philipp (57. Cebulla), Hoppe (36. Hartmann)

Cheftrainer: Baris Tuncay

 

Tore: 0:1 Moukoko (19.), Loubongo-M'Boungou (37.), 0:3 Oelkers (49., FE), 1:3 Aust (54.)

Zuschauer: 49

 

(hbü)

Foto: Witters

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's