{} }
Zum Inhalt springen

"Haben es versäumt, Tore zu machen"

Nach dem 0:0 in Paderborn äußerten sich beide Trainer bei der Pressekonferenz zu den abgelaufenen 90 Minuten.

Ewald Lienen zeigte sich hierbei mit dem Auftritt seiner Mannschaft, die in den letzten vier Spielen ohne Gegentor blieb, in der ersten Halbzeit zufrieden. „Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht. Wir waren auch bei den Zweikämpfen voll auf der Höhe und hatten eine Reihe guter Torchancen. Allerdings haben wir es, ähnlich wie in Braunschweig, versäumt, die Tore zu machen.“

Bereits Ende der ersten Hälfte habe seine Mannschaft dann aber die Spielkontrolle etwas verloren. „Da haben wir das eine oder andere zugelassen. Die zweite Halbzeit  haben wir dann nicht mehr dominiert und konnten uns auch nicht mehr so viele Chancen herausspielen. Wir hatten am Ende der englischen Woche nicht mehr die Frische und am Ende auch ein bisschen Glück. Aufgrund der zweiten Halbzeit hat sich der SC Paderborn diesen Punkt verdient.“

Diese Einschätzung teilte auch SCP-Trainer Markus Gellhaus. „Gerade in den ersten 20 Minuten war der FC St. Pauli sehr, sehr stark. Während St. Pauli das nötige Selbstvertrauen hat, hat man meiner Mannschaft die Unsicherheit angemerkt. Wir haben Glück gehabt, nicht ins Hintertreffen zu geraten. In der zweiten Halbzeit haben wir dann gute Kombinationen gezeigt und auch einige Chancen herausgespielt. Ein Sieg wäre am Ende aber vielleicht des Guten zu viel gewesen. Meine Mannschaft hat Aggressivität, Lauf- und Einsatzbereitschaft in die Waagschale geschmissen und damit gezeigt, dass sie absolut in Takt ist.“

(cp)

Foto: Witters

 


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's