Zum Inhalt springen

„Ich habe mich riesig gefreut“

Beim 2:2 in Bochum feierte mit Okan Kurt ein Nachwuchstalent des FC St. Pauli sein Profi-Debüt. Coach Michael Frontzeck schickte den 18-Jährigen, der bereits seit elf Jahren das braun-weiße Trikot trägt, in der Schlussphase auf Feld – worüber sich Okan natürlich sehr gefreut hat.

Beim Spiel in Bochum stand der talentierte Mittelfeldspieler, der im Sommer den Sprung von der U19 in den Profikader geschafft hatte, zum zweiten Mal im Aufgebot unserer Kiezkicker. Bereits am letzten Spieltag der vergangenen Saison durfte der Mittelfeldspieler beim Gastspiel auf dem Lauterer Betzenberg erstmals Profiluft schnuppern.

In der Schlussphase der Partie beim VfL entschied sich Cheftrainer Michael Frontzeck nun, den 18-Jährigen erstmals in einem Pflichtspiel auf den Rasen zu schicken. Für Kurt war das Profi-Debüt eine Riesensache, die er zunächst nicht glauben konnte. „Mathias Hain kam in Richtung der Auswechselspieler gelaufen und zeigte in meine Richtung. Ich habe mich mehrfach umgedreht und mich gefragt, wen er denn meint“, wunderte sich Kurt anfänglich noch. „Dann wusste ich, dass er mich meint und bin zur Bank gelaufen. Ich habe mir mein Trikot angezogen und wollte unbedingt auf den Platz“, blickte Okan noch einmal auf die Augenblicke vor der Einwechslung.

Kurz bevor es soweit war, nahm ihn Frontzeck ("Ich hatte keine Bedenken, Okan auch in der heißen Phase des Spiels reinzuschmeißen. Er hat die komplette Vorbereitung über gut trainiert und wird seinen Weg machen") noch mal kurz zur Seite und gab ihm ein paar letzte Worte mit auf den Weg. „Ich sollte ruhig bleiben und so spielen wie bei der U23“, verriet der Youngster, der kurz vor der Einwechslung ganz schön „aufgeregt“ war.

Es folgten 13 Minuten, in denen es in der Schlussphase darum ging, dem Bochumer Druck standzuhalten und eventuell mit einem Konter das dritte Tor zu erzielen. „Es ging sofort voll zur Sache, das Tempo war sehr hoch. Dadurch war die Aufregung schnell verflogen und ich schnell im Spiel“, blickte Kurt, der zehn Ballkontakte hatte und sechs Zweikämpfe führte, auf seinen ersten Einsatz im Trikot der Profi-Mannschaft zurück. Glücklich fügte er hinzu: „Ich habe mich einfach gefreut, dabei gewesen zu sein.“

 

(hb)

Foto: Witters

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin