{} }
Zum Inhalt springen

Kiezkicker wollen den Spitzenreiter ärgern

Nach dem abgesagten Derby-Heimspiel in der Vorwoche steht für unsere U23 ein ganz schweres Auswärtsspiel an. Die Braun-Weißen gastieren beim Spitzenreiter VfB Oldenburg, der seit 18 Partien ungeschlagen und somit auf dem besten Weg zum Titelgewinn ist.

Zum dritten Mal in der laufenden Saison bereitete sich unsere U23 in der Vorwoche vergeblich auf ein Ligaspiel vor. Die Witterungsbedingungen machten einer Austragung des „kleinen Derbys“ gegen die „Rothosen“ einen Strich durch die Rechnung. Zu gerne hätten die Braun-Weißen nach dem ärgerlich 2:2 gegen Hildesheim, hier gab unsere U23 einen 2:0-Vorsprung noch aus der Hand, den ersten Dreier im Kalenderjahr 2016 eingefahren.

So stand für unsere Kiezkicker ein spielfreies Wochenende auf dem Programm. Untätig waren unsere Jungs aber nicht, denn sie besuchten im Hamburger Rathaus die am vergangenen Sonntag (7.2.) endende Ausstellung zum Thema „Hamburger Fußball im Nationalsozialismus“ – KLICK! Mit dem ersten Training am Montagnachmittag (8.2.) legte Coach Remigius Elert der Fokus aber auf das nächste Ligaspiel – und das hat es in sich. Unsere U23 gastiert am Sonntag (14.2., 14 Uhr) beim Spitzenreiter VfB Oldenburg.

Die Niedersachsen, die das Tableau mit fünf Punkten Vorsprung auf Wolfsburg II und sechs Zählern auf Weiche Flensburg (ein Spiel weniger), anführen, präsentierten sich am vergangenen Wochenende in bestechender Form. Beim Tabellenfünften SV Meppen, der mit einem Dreier gegen den VfB noch ins Titelrennen eingreifen wollte, siegten die Oldenburger eindrucksvoll mit 5:1. Zwei Treffer steuerte Kiala Makangu Kifuta bei, mit nunmehr 15 Toren führt der Angreifer die Torschützenliste der Regionalliga Nord an.

Nicht nur für Kifuta, sondern für alle Oldenburger läuft es in diesem Jahr nahezu perfekt. Seit bereits 18 Spielen sind die Niedersachsen ungeschlagen. Die letzte und bislang auch einzige Niederlage kassierte die Elf von Predrag Uzelac Anfang August (!) bei Hannover 96 II (1:4). Eine richtig harte Nuss steht unseren Kiezkickern somit bevor. Hoffnung gibt es allerdings trotzdem: Gegen die fünf besten Teams der Liga zeigten die Braun-Weißen gute Leistungen, lediglich gegen den VfL Wolfsburg II (0:3) unterlag die Elf von Coach Remigius Elert deutlich.

Und so gilt es für unsere Kiezkicker, am Sonntag ohne großen Druck nach Oldenburg zu reisen und den haushohen Favoriten zu ärgern. Im Optimalfall schaffen es die Elert-Schützlinge, dem VfB die erste Heimniederlage beizubringen. Die letzte Heimpleite des VfB datiert übrigens vom 17. Mai 2015. Gegner beim 0:3 damals übrigens - richtig geraten - unsere U23!

 

(hb)

Foto: Gabriel Gabrielides

 


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's