{} }
Zum Inhalt springen

Laufen für Lampedusa!

Die Marathonabteilung des FC St. Pauli bekundet ihre Solidarität mit den Flüchtlingen in der St. Pauli-Kirche und spendete dem Unterstützerverein 1.000,- Euro, die von den Abteilungsmitgliedern im Jahr 2013 erlaufen wurden. No One Is Illegal!

Laut Beschluss der Abteilungsversammlung vom 19. September 2013 sollen ein Drittel der Spendenuhr-Kilometer 2013 an den Förderverein Karawane e.V. in Hamburg gehen, der u.a. die Flüchtlinge aus Afrika unterstützt, die sich zur Zeit in der St. Pauli-Kirche aufhalten.

Weil die Flüchtlinge aber genau jetzt Unterstützung benötigen, traf sich am vergangenen Donnerstag (17.10.) die Abteilungsleitung mit Udo, dem Sprecher der Flüchtlinge, und Koordinatorin Georgi in der St. Pauli-Kirche. Dabei wurde ihr ein Solidaritätsschreiben übergeben, mit dem die Marathonabteilung des FC St. Pauli eine Spende in Höhe von 1.000,- Euro an die Gruppe „Lampedusa in Hamburg“ überweist. Diese Summe ergibt sich aus dem zu erwartenden Gesamtbetrag, den die Abteilungsmitglieder im Jahr 2013 erlaufen werden, indem sie ihre bei offiziellen Wettkämpfen gelaufenen Kilometer mit jeweils 50 Cents auf der Spendenuhr der Marathonabteilung gutschreiben lassen.

FC St. Pauli Marathon, Abteilungsleitung

 

Auf dem Foto zu sehen (v.l.n.r.): Christoph von Woedtke (Abteilungsleiter), Markus Schodrock (stellvertretender Abteilungsleiter) und Hans Müller (Kassenwart) gemeinsam mit Udo (Sprecher der Flüchtlinge) in der St. Pauli-Kirche.

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's