{} }
Zum Inhalt springen

mal wieder gegen Neumünster

Für unsere U23 endet mit der Partie beim VfR Neumünster am Sonntag (25.11., 14 Uhr) die Hinrunde. Nach dem überraschenden Erfolg gegen den TSV Havelse (2:1) wollen die Kiezkicker auch bei den Lila-Weißen, bei denen man zuletzt vor mehr als sechs Jahren zu Gast war, punkten.

Kaum jemand hatte vor der Partie gegen den TSV Havelse mit einem Heimsieg unserer U23 gerechnet, blieben die Gäste aus Niedersachsen zuvor doch zehn Partien in Folge ungeschlagen. Die Jungs von Trainer Jörn Großkopf zeigten sich im Vergleich zu den Vorwochen aber in nahezu allen Belangen verbessert. Die Kiezkicker zeigten die vom Trainer geforderte Leidenschaft, bekämpften die Niedersachsen auf dem schwer zu bespielenden Rasen und holten am Ende nicht unverdient drei Zähler gegen den zuletzt bärenstarken Tabellenfünften.

Es war ein wichtiger Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt. Mit nunmehr 16 Punkten konnten die Braun-Weißen den geringen Abstand auf den SV Wilhelmshaven, der unter Woche den Hamburger SV mit 2:1 bezwang und nun 15 Punkte gesammelt hat, wahren und so zudem den Kontakt zu den Mittelfeldplätzen nicht abreißen lassen. So wichtig der Sieg am vergangenen Wochenende auch war, so wichtig sind erst recht die kommenden drei Partien vor der Winterpause. Vor Weihnachten tritt unsere U23 noch gegen die drei Aufsteiger VfR Neumünster (9.), BV Cloppenburg (10.) und VfB Oldenburg (8.) an.

Zunächst steht das Gastspiel beim VfR – dies ist zugleich das letzte Spiel der Hinrunde - auf dem Programm. Nach mehr als sechs Jahren tritt unsere U23 mal wieder bei den Lila-Weißen, die in der vergangenen Saison mit acht Punkten Vorsprung verdienter Meister der Schleswig-Holstein Liga wurden, an. Im Oktober 2006 siegte unsere U23 mit 1:0 - dank eines Treffers von Abdul-Selam Yilmaz. Damals noch Gegner ist er nun Kapitän der Neumünsteraner.

In der laufenden Saison avancierte der VfR zu Beginn zum Überraschungsteam der Liga. Mit der optimalen Ausbeute von neun Punkten in den ersten drei Partien stürmte das Team von Trainer Ervin Lamce direkt ins obere Drittel der Tabelle. Mit der Niederlage gegen Holstein Kiel (1:4) am 4. Spieltag endete der Höhenflug der Schleswig-Holsteiner. Lediglich zwölf Punkte holte der Aufsteiger seit der Derby-Niederlage in den vergangenen 13 Partien. Aufgrund des überragenden Saisonstarts aber verließ der VfR noch nicht einmal die obere Tabellenhälfte – mit 21 Zählern belegen sie nach der Niederlage in Rehden am vergangenen Spieltag den 9. Platz.

Unsere Kiezkicker werden am Sonntag alles daran setzen, an die gute Leistung vom Havelse-Spiel anzuknüpfen. Denn mit einem Erfolg in Neumünster könnten sie den Abstand nach unten weiter aufrecht erhalten oder sogar vergrößern und den Anschluss ans Tabellenmittelfeld weiter zu verkürzen.

 

(hb)

Fotos: Gabriel Gabrielides

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's