{} }
Zum Inhalt springen

Nächster Testspielsieg

Die Kiezkicker haben am Sonnabend (29.6.) beim Kreisligisten TSV Heiligenstedten mit 22:1 gewonnen. Vor rund 1.000 Zuschauern führten die Boys in Brown zur Halbzeit schon mit 14:1. Erfolgreichster Torschütze war Lennart Thy mit fünf Treffern. Fin Bartels und John Verhoek schossen jeweils drei Tore. Sebastian Maier, Marc Rzatkowski, Florian Kringe und Okan Kurt schnürten Doppelpacks. Sören Gonther, Christopher Buchtmann und Michael Gregoritsch sorgten für die restlichen Buden. Den Ehrentreffer für die Gastgeber erzielte Dennis Struwe

Neben Florian Mohr (Reha nach Rücken-OP), Dennis Daube (Außenbandanriss im Knie), Christopher Nöthe (Gehirnerschütterung) und Sebastian Schachten (muskuläre Probleme) musste Cheftrainer Michael Frontzeck im Testspiel beim TSV Heiligenstedten am Sonnabend (29.6.) auf Bernd Nehrig verzichten, der leichte Sprunggelenksprobleme zu beklagen hatte.

Ähnlich wie am Vortag in Rendsburg machte sich der große Klassenunterschied der beiden Teams sofort bemerkbar. Marc Rzatkowski versenkte den Ball in der 2. Spielminute zum ersten Mal, nachdem der TSV-Keeper einen Schuss von Maier nicht fest hatte halten können. Nur 120 Sekunden später legte Ratsche flach nach innen, Bartels musste nur noch den Fuß hinhalten: 2:0. Danach waren die Gastgeber, die in diesem Jahr ihr 100jähriges Vereinsjubiläum feiern, an der Reihe. Struwe nutzte eine Unachtsamkeit in der braun-weißen Abwehr und ließ Himmelmann keine Chance (8.).

Das sollte es mit den Gastgeschenken aber gewesen sein. In der 10. Minute steckte Buchtmann einen Freistoß auf Maier durch: 4:1. Wenig später war der 19-Jährige wieder zur Stelle und staubte vor dem Tor ab. Danach kamen die vier Minuten des Lennart Thy. Zweimal traf unsere Nummer 18 per Fuß (21., 25.) und einmal wunderschön per Flugkopfball (22.) und erzielte damit in nur vier Minuten einen lupenreinen Hattrick. Bis zur Pause sollten die Treffer für Braun-Weiß quasi im Minutentakt fallen: Zunächst trafen Bartels (27.) nach einer Maierflanke und Gonther nach einer Ecke (31.). Bevor Lenny Thy seine vierte Bude erzielte (34.), trug sich Ratsche zum zweiten Mal in die Torschützenliste ein (32.). Während Buchtmann sechs Zeigerumdrehungen später an diesem Tag zum ersten Mal jubeln durfte, besorgten Bartels mit seinem dritten Treffer (40.) und Thy mit seinem fünften Treffer die 14:1-Pausenführung.

In der Halbzeit wirbelte Frontzeck wie in den Testspielen davor seine Elf kräftig durcheinander: Für Gonther, Halstenberg, Maier, Buchtmann, Bartels und Thy kamen Kalla, Schindler, Kringe, Kurt, Verhoek, Gregoritsch. Es dauerte im zweiten Durchgang rund zehn Minuten bis Youngster Okan Kurt den 15. Treffer der Kiezkicker erzielen konnte. Nur zwei Minuten später staubte Routinier Kringe zum 16:1 ab. In der 70. Spielminute traf John Verhoek nach feiner Gregoritsch-Vorarbeit. Drei Minuten später war es wieder der Niederländer, der zum 18:1 einschoss (73.). Wie in der ersten Halbzeit, fielen nun die Treffer im Minutentakt:  Bis zum Abpfiff netzten noch Gregoritsch (76.), Kringe (79.),Verhoek (81.) und Kurt (84.) ein, so dass es am Ende 22:1 stand.

Am Dienstag (2.7.) geht es für die Boys in Brown ins neuntägige Trainingslager nach Österreich.

FC St. Pauli, 1. Halbzeit: Himmelmann – Ziereis, Gonther, Thorandt, Halstenberg – Boll, Maier, Buchtmann, Bartels – Rzatkowski, Thy

FC St. Pauli, 2. Halbzeit: Himmelmann – Ziereis, Kalla, Thorandt, Kurt – Boll, Kringe, Schindler, Rzatkowski – Verhoek, Gregoritsch

Trainer: Michael Frontzeck

Tore: 0:1 Rzatkowski (2.), 0:2 Bartels (4.), 1:2 Struwe (8.), 1:3 Maier (10.), 1:4 Maier (18.), 1:5 Thy (21.), 1:6 Thy (22.), 1:7 Thy (25.), 1:8 Bartels (27.), 1:9 Gonther (31.), 1:10 Rzatkowski (32.), 1:11 Thy (34.), 1:12 Buchtmann, 1:13 Bartels (40.), 1:14 Thy (41.), 1:15 Kurt (55.), 1:16 Kringe (57.), 1:17 Verhoek (70.), 1:18 Verhoek (73.), 1:19 Gregoritsch (76.), 1:20 Kringe (79.), 1:21 Verhoek (81.), 1:22 Kurt (84.)

Zuschauer: 1.000

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's