Zum Inhalt springen

Rabenschwarzer Tag für unsere U19

+++ U19 verliert Topspiel gegen Wolfsburg deutlich +++ U17 holt einen Punkt in Osnabrück +++ U16 unterliegt Havelse knapp +++

FC St. Pauli U19 - VfL Wolfsburg 0:11 (0:4)

 

Nach drei Siegen in Folge zum Saisonstart empfing unsere U19 im Topspiel der Bundesliga Nord/Nordost als Spitzenreiter den Tabellenzweiten VfL Wolfsburg. Die Braun-Weißen hatten sich viel vorgenommen, doch gelingen sollte ihnen an diesem "schwarzen Sonnabend" nur sehr, sehr wenig. Der Auftakt ins Spiel begann schon nicht wie erwünscht, ging der VfL bereits nach vier Minuten durch Orhan Vojic in Führung. Vojic erhöhte nach einer guten halben Stunde dann auf 2:0, ehe Anton-Leander Donkor auf 3:0 erhöhen sollte.

Einen weiteren herben Rückschlag mussten die Kiezkicker kurz vor dem Pausenpfiff hinnehmen. Nachdem Brian Koglin auf der Linie die Hand zu Hilfe nahm und die Rote Karte sah, verwandelte Wolfsburgs Top-Torjäger Leandro Putaro den fälligen Strafstoß dann zum 4:0 (45.+2). Spätestens mit diesem Treffer und angesichts der noch folgenden 45-minütigen Unterzahl war die Partie entschieden.

Die Wolfsburger kannten nach dem Seitenwechsel keine Gnade und schraubten das Ergebnis im zweiten Durchgang mit einem Spieler mehr auf dem Rasen gar auf 11:0 in die Höhe. Vojic (57.) und Putaro (61., 65.) - beide trafen je dreimal - erneut Donkor (61.) sowie Amare Conde (83.) und der eingewechselte Alper Kara (85., 89.) sorgten für die höchste Niederlage unserer U19 seit ihrer Bundesliga-Zugehörigkeit.

"Wir haben einen rabenschwarzen Tag erwischt. Nach dem Platzverweis und dem 0:4 vor der Pause sind wir richtig zusammengebrochen. In Unterzahl wurde es gegen richtig starke Wolfsburger extrem schwer. Unsere Fehlerquote war heute einfach brutal hoch. Sechs, sieben Tore hauen wir uns selbst rein. Zudem haben wir in den Zweikämpfen zu wenig Widerstand geleistet. Das 0:11 tut richtig weh, aber es muss weitergehen", so Coach Joachim Philipkowski nach dem Abpfiff.

 

FC St. Pauli U19

Burgemeister - Rocktäschel, Sobotta, Zehir, Tobinski, Koglin, Pfeiffer (46. Ghubasaryan), Keßner, Morina (69. Knutzen), Cho (46. Schimming), Carstens (76. Scheffel)

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

Tore: 0:1, 0:2 Vojic (4., 27.), 0:3 Donkor (35.), 0:4 Putaro (45.+2, HE), 0:5 Vojic (57.), 0:6 Putaro (61.), 0:7 Donkor (61.), 0:8 Putaro (65., FE), 0:9 Conde (83.), 0:10, 0:11 Kara (85., 87.)

Rote Karte: Koglin (45.+1, Handspiel auf der Linie)

Zuschauer: 150

 

 

VfL Osnabrück - FC St. Pauli U17 2:2 (2:1)

 

Dank guter Moral hat unsere U17, die in der Vorwoche das Derby gegen den HSV mit 1:0 für sich entschieden hatte, beim VfL Osnabrück einen Zähler geholt. Nachdem der VfL binnen sieben Minuten mit 2:0 geführt hatte, kämpften sich die Braun-Weißen zurück und holten am Ende einen Punkt. Robin Meißner erzielte vier Minuten vor der Pause den Anschlusstreffer (36.), ehe Sam Schreck nach 50 Minuten das 2:2 erzielen konnte.

 

FC St. Pauli U17

Rakocevic - Golke, Durgut, Mohr, von Salzen, D. Kovacic (72. Sawicki), Dane (41. Frahm), Meißner, Schreck, Gohoua (60. Kuci), Münzner

Cheftrainer: Timo Schultz

 

Tore: 1:0 Möller (23.), 2:0 Janßen (30.), 2:1 Meißner (36.), 2:2 Schreck (50.)

Zuschauer: 76

FC St. Pauli U16 - TSV Havelse 0:1 (0:1)

 

Nach dem torlosen Remis beim WTSV Concoria zum Saisonstart empfing unsere U16 zum ersten Heimspiel der neuen Saison den TSV Havelse am Brummerskamp und musste sich den Gästen mit 0:1 geschlagen geben. Den einzigen Treffer des Spiels erzielte Utku Kani nach exakt einer halben Stunde Spielzeit.

 

FC St. Pauli U16

Heim - Owusu, Santos Texeira, Mohamed (56. Mierow), Omar (67. Giwah), Nadj, Wieckhoff, Tokas, Malz (41. Lenz), Döhling (41. Voigt), Kuyucu

Cheftrainer: Malte Schlichtkrull

 

Tore: 0:1 Kani (30.)

Zuschauer: 30

 

(hb)

Foto: Witters

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin