{} }
Zum Inhalt springen

Rückblick auf den Sommer 2014

Die zurückliegenden Fußballschulcamps

Auch in diesem Sommer war die FC St. Pauli Fußballschule wieder in (fast) ganz Deutschland unterwegs und sorgte für neue Rekordzahlen!

In der Ferienzeit nahmen zwischen dem 07. Juli und dem 12. September exakt 2400 Kinder (darunter 149 Mädchen) an 51 Camps teil, die an 37 verschiedenen Standorten veranstaltet wurden. Die meisten Camps (elf) fanden naturgemäß direkt auf den Kunstrasenplätzen an der Feldstraße hinter dem Millerntor-Stadion statt - hier konnten wir über sechs Wochen hinweg jeweils mehr als 120 Kinder begrüßen, sodass jede Woche bereits frühzeitig ausgebucht war!

Rein geographisch betrachtet waren wir in immerhin neun von sechszehn Bundesländern vor Ort, wobei die meisten Camps im benachbarten Schleswig-Holstein stattfanden (17). Dahinter folgten Niedersachsen (8), Hamburg und Nordrhein-Westfalen (je 3), Bayern (2) sowie Baden-Württemberg, Hessen, Brandenburg und Berlin (je 1).

Das am weitesten entfernte Camp wurde folgerichtig im baden-württembergischen Aalen durchgeführt – stolze 633 Kilometer beträgt die Stecke vom Millerntor-Stadion aus.  Der am nächsten gelegene Standort hingegen war unser Kooperationspartner in Blankenese, der FTSV Komet, mit einer Distanz von gerade einmal 12 Kilometern.

Wie die meisten von Euch ja wissen, sind unsere Camp-Teilnehmer in der Regel zwischen sechs und dreizehn Jahren alt, doch natürlich gibt es hier immer wieder Ausnahmen. So war unsere älteste Fußballerin dieses Jahr in Deutenbach unterwegs. Sandra (17) hat nach all den Jahren noch immer eine Menge Spaß an der Fußballschule und ist daher jedes Jahr wieder mit von der Partie! Ihr Pendant ist Tom, der bereits 19 Jahre alt ist und in diesem Sommer beim FC Heidetal seine Tore erzielte.

Ebenfalls hier zu Gast war unsere jüngste weibliche Nachwuchshoffnung. Anna Sophie ist gerade einmal fünf Jahre alt und mischte zwischen den ganzen Jungs super mit – der Weg ins Nationalteam scheint somit vorgezeichnet ;)

Unser jüngster Kicker aus den Sommercamps überhaupt tobte sich beim TSV Böbingen aus. Sören Magnus ist über ein Jahr später geboren als der nächstjüngere Teilnehmer – wenn sich da nicht eine lange Rabauken-Karriere anbahnt!

Insgesamt betrug das Durchschnittsalter aller teilnehmenden Kinder 8,93 Jahren (Jungen: 8,9; Mädchen: 9,5).

Jeder Rabauke darf sich bekanntermaßen eine individuelle Trikotnummer aussuchen. Ganz vorne war hier die Nummer 10, sie wurde 333-mal ausgewählt. Wenig überraschend folgen die „7“ (313) und die „11“ (293). Man sieht also, unsere Teilnehmer sind überwiegend Offensivkünstler. :-)

Neben der Trikotnummer gibt es auch einen Wunschschriftzug auf den Fußballschulen-Trikots. Bei unseren vereinseigenen Spielern war hier vor allem der Name Rzatkowski häufig gefragt, doch auch „Bartels“ (mittlerweile SV Werder Bremen), „Tschauner“ und „Boll“ (aktuell Interimstrainer U23) waren bei den Kids heiß begehrt. Bei den (inter)nationalen Stars konnte sich trotz verpasster Weltmeisterschaft Marco Reus den ersten Platz in Sachen Trikot-Beflockung vor seinen Kollegen Neuer, Neymar und Ronaldo sichern. Bei der Auswahl der eigenen Namen lag übrigens „Paul“ knapp vor „Luca“, „Ben“ und „Jonas“. Sehr erfreut waren wir vor allem darüber, dass wir sogar einige ausländische Gäste bei uns begrüßen durften! So bekamen wir europäischen Besuch aus Spanien, Portugal, Kroatien, Polen und der Schweiz. Doch das war noch nicht alles: sogar aus Mexico und den USA (u.a. New York) machten sich Rabauken auf den Weg zu uns, worauf wir natürlich besonders stolz sind – hoffentlich kommt der ein oder andere im nächsten Jahr wieder! Insgesamt liegt ein gelungener Sommer mit viel Spaß, tollen Teilnehmern und einer Menge besonderer Erinnerungen hinter uns allen.

Wir hoffen auf einen ebenso ereignisreichen Herbst und freuen uns bereits wieder auf Euch und den Sommer 2015!

Liebe Grüße,

Euer Rabauken-Team!

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's