{} }
Zum Inhalt springen

Rückrundenauftakt gegen den Spitzenreiter

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge empfängt unsere U23 am Sonnabend (30.11., 14 Uhr, Stadion Hoheluft) zum Auftakt der Rückrunde den VfL Wolfsburg II, gegen den man zu Saisonbeginn mit 0:4 verloren hatte. Während der VfL seine Spitzenposition verteidigen möchte, will unsere U23 für eine Überraschung sorgen.

Die Elf von Trainer Thomas Meggle, die nach der Hinrunde auf dem vorletzten Tabellenplatz rangiert, musste zuletzt zwei knappe Niederlagen gegen Werder Bremen II und Havelse einstecken, ehe sie am vergangenen Wochenende daheim dem BV Cloppenburg mit 2:4 unterlag. Hier hatte der Cheftrainer „die wohl schlechteste Leistung der laufenden Saison“ seiner Elf an der Seitenlinie verfolgt.

„Wir haben immer gesagt, dass sich die junge Mannschaft entwickeln und im Laufe der Hinrunde lernen muss“, stellt Meggle klar. Wichtig sei es aber, mit den Aufgaben zu wachsen. Die Aufgabe Wolfsburg will seine Mannschaft annehmen und am Ende für eine Überraschung sorgen. Möglich ist dies, wie der Stadtrivale HSV am vergangenen Wochenende gezeigt hatte. Hier verspielten die Wolfsburger einen 3:1-Vorsprung und mussten sich am Ende doch noch mit einem 3:3 begnügen.

Unter der Woche konnte sich unsere U23 den Frust der vergangenen Wochen von der Seele schießen, als der Bezirksligist SV Lieth mit 9:2 besiegt wurde. Ein solches Ergebnis ist gegen den Tabellenführer Wolfsburg natürlich nicht zu erwarten. Denn der VfL ist das nach dem VfB Oldenburg, bei dem die Wölfe ihre bislang einzige Niederlage in der Fremde kassiert hatten, die zweitstärkste Auswärtsmannschaft der Liga.

Gute Erfahrungen mit dem VfL konnte unsere U23 zuletzt nicht sammeln. Zum Saisonauftakt unterlagen die Kiezkicker Wolfsburg mit 0:4, in der vergangenen Saison endeten die beiden Partie 0:3 und 1:2. Der letzte Punktgewinn liegt bereits mehr als zwei Jahre zurück, damals holten die Braun-Weißen in Wolfsburg einen Zähler. Über einen Punkt würden sich die Kiezkicker nun sicherlich auch freuen, über drei aber noch mehr...

 

(hb)

Foto: Gabriel Gabrielides

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's