Zum Inhalt springen

Testspielpremiere geglückt

Testspielpremiere geglückt. Die Kiezkicker haben zum ersten Kick mit dem neuen Kader ihre Pflicht erledigt und die SpVgg Billstedt-Horn mit 8:0 geschlagen. Für die Boys in Brown waren Christopher Buchtmann und Lasse Sobiech jeweils doppelt erfolgreich, Kyoungrok Choi, Marc Hornschuh und Maurice Litka trugen sich ebenfalls in die Torschützenliste ein, zwischenzeitlich traf Armin Pasalic ins eigene Tor. Der Spielbericht.

Pünktlich zum Aufwärmen kam ein gewaltiger Schauer vom Himmel und die Kiezkicker suchten sich am Rande des Feldes eine Möglichkeit sich unterzustellen. Deswegen begann die Begegnung gegen die Billstedt-Horner auch ein wenig später. Dafür begannen die Braun-Weißen von der ersten Minute an druckvoll und suchten die frühe Führung gegen den Bezirksliga-Aufsteiger. Bernd Nehrig, Kyoungrok Choi und Dennis Rosin blieben vor dem Tor aber zunächst glücklos (10.). Die Schützlinge von Ewald Lienen taten sich schwer die Kugel über die Linie zu bringen und so scheiterte auch Christopher Buchtmann nach einem Foul an Choi aus elf Metern (16.).

Dann schien der Knoten aber zu platzen. Erst bediente Rosin Stürmer Choi, der lässig die Kugel zur Führung einschob (25.). Dann brachte auch Buchtmann das Leder im Netz unter mit einem unhaltbaren Schuss aus der Drehung (28.). Nach weiteren vergebenen Möglichkeiten drehte die Lienen-Elf vor dem Seitenwechsel nochmal auf und abermals Buchtmann (40.) und Hornschuh (41.) konnten zur 4:0-Pausenführung erhöhen.

Für den zweiten Durchgang tauschte das Trainerteam auf allen Feldspielerpositionen durch. Nur Keeper Svend Brodersen durfte über die volle Distanz ran. Sein Pendant im Tor der Hausherren zeichnete sich kurz darauf mehrmals gut aus, doch dann traf sein Mitspieler Armin Pasalic ins eigene Tor (58.). Im Anschluss durften dann auch wieder ein Kiezkicker jubeln: Innenverteidiger Lasse Sobiech brachte sein Team mit 6:0 in Front (65.). 

Auch aus elf Metern bewies der 25-Jährige wenig später, dass er ein sicherer Schütze ist und erhöhte auf 7:0 (81.). Kurz darauf war auch Flügelspieler Maurice Litka zur Stelle und setzte für die Braun-Weißen den verdienten 8:0-Endstand (84.). Die Boys in Brown haben das Geschehen über die volle Distanz kontrolliert und waren das klar spielbestimmende Team. 

Cheftrainer Ewald Lienen: "Das war ein ordentlicher Aufgalopp. Es hätte zwar höher ausfallen müssen, aber man kommt auch nicht frisch in solche Spiele rein. Außerdem hat der gegnerische Torhüter richtig gut gehalten - ohne ihn wäre es locker höher ausgegangen. Mir hat vor allem gut gefallen, dass wir viele Flanken und Steilpässe gespielt haben. Wir haben gut gearbeitet und es war eine ordentliche erste Trainingswoche."

Das Video mit den Höhepunkten der Partie ist ab sofort bei fcstpauli.tv abrufbar!

 

FC St. Pauli

Brodersen – Hornschuh (46. Hedenstad), Gonther (46. Sobiech), Ziereis (46. Rasmussen), Buballa (46. Keller) – Nehrig (46. Avevor), Buchtmann (46. Dudziak) – Kalla (46. Sobota), Rosin (46. Litka) – Bouhaddouz (46. Empen), Choi (46. Schneider)

Cheftrainer: Ewald Lienen

Tore: 1:0 Choi (25.), 2:0 Buchtmann (28.), 3:0 Buchtmann (40.), 4:0 Hornschuh (41.), 5:0 Eigentor (58.), 6:0 Sobiech (65.), 7:0 Sobiech (81. FE), 8:0 Litka (84.).

 

(ms)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin