{} }
Zum Inhalt springen

U19 schlägt Erfurt in letzter Minute

Am vorletzten Spieltag der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost feierte die U19 einen knappen, aber verdienten 1:0-Sieg gegen Rot-Weiß Erfurt und ließ sich dabei auch von einer Unterzahl im zweiten Durchgang nicht von ihrer Linie abbringen. Den Treffer des Tages erzielte Rasmus Tobinski kurz vor dem Abpfiff (90.+1).

Mit dem Rückenwind vom Pokalerfolg über den HSV unter der Woche gingen die Boys in Brown die Partie gegen die abstiegsbedrohten Gäste an. Von Beginn an zeigte sich das Team, das in Abwesenheit von Joachim Philipkowski bis zum Saisonende von Co-Trainer Götz Jarck betreut wird, ballsicher und dominant. Allerdings versäumten die Kiezkicker es, die Überlegenheit auch in Tore umzumünzen. "Eigentlich hätten wir schon zur Halbzeit führen müssen, weil wir zahlreiche Chancen hatten", konstatierte Jarck nach der Partie.

Statt in Führung zu gehen, brachte sich die Mannschaft dann kurz vor dem Pausenpfiff ins Hintertreffen. Kapitän Brian Koglin hatte in der 45. Minute die Ampelkarte gesehen; somit war die Partie für ihn vorzeitig beendet. Am Spielverlauf änderte der Platzverweis indes wenig, auch nach dem Seitenwechsel gab Braun-Weiß den Ton an. Einen Treffer blieb das Team den rund 50 Zuschauern aber lange schuldig. Erst als alle schon mit einem torlosen Remis rechneten, fiel das erlösende 1:0 durch Tobinski.

"Der Sieg war hochverdient, weil wir viel Ballbesitz hatten und insgesamt eine gute Partie gezeigt haben. Natürlich haben wir es versäumt, früher in Führung zu gehen, aber manchmal läuft es halt so", zeigte sich Jarck zufrieden mit der Leistung der Mannschaft.

Der FC St. Pauli festigt mit dem Sieg den achten Rang, während die Niederlage für die Gäste aus Erfurt einen bitteren Beigschmack hat. Sie können den Sprung auf den rettenden Platz elf nicht mehr schaffen und stehen damit einen Spieltag vor Ende der Saison als dritter Absteiger fest.

 

FC St. Pauli U19

Burgemeister – Rocktäschel, Zehir (63. Pfister), Tobinski, Koglin, Pfeiffer (75. Knutzen), Keßner (46. Durgut), Kehl, Carstens, Ghubasaryan, Lee

Trainer: Götz Jarck

Tore: 1:0 Tobinski (90.+1)

Gelb-Rote Karte: Koglin (45.)

 

(hbü)

Foto: Witters

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's