{} }
Zum Inhalt springen

U19 verliert spät gegen Kiel

+++ U19 erneut mit Last-Minute-Niederlage +++ U15 holt ersten Dreier gegen Osnabrück +++

FCSP U19 – Holstein Kiel 1:2 (1:0)

A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

Nachdem unsere U19 an den sechs Spieltagen zuvor trotz guter Leistungen nur einen Zähler holen konnte, wollte sie im vierten Heimspiel der Saison endlich einen Dreier bejubeln. Gegen Holstein Kiel entwickelte sich von Beginn an eine ausgeglichene Partie, in der unsere Kiezkicker den besseren Start erwischten. Nach Foul von Berat Ayyildiz an Florian Carstens zeigte der Unparteiische dann auf den Punkt. Ersin Zehir schnappte sich das Leder und verwandelte sicher zum 1:0 (19.). Bis zum Pausenpfiff erspielten sich beide Teams keine nennenswerten Großchancen und so blieb es beim 1:0.

Kaum standen beide Teams wieder auf dem Rasen, jubelten die zuletzt zwei Mal in Folge siegreichen Gäste auch schon. Tim Burgemeister konnte einen Schuss der Kieler noch parieren, beim Nachschuss von Utku Sen war er dann aber machtslos - 1:1 (46.). Eine bittere Pille für die Elert-Elf, nach nicht einmal 60 Sekunden bereits den Ausgleich zu kassieren. Beide Teams schenkten keinen Ball her, es ging immer intensiver und härter zur Sache, mehrere Verletzungspausen waren die Folge. Bitter: Burgemeister musste mit Verdacht auf eine leichte Gehirnerschütterung den Rasen verlassen, für ihn kam Stefan Rakocevic in die Partie (55.).

In der Folgezeit spielten beide Mannschaften auf Sieg, die nötige Durchschlagskraft fehlte aber auf beiden Seiten. Brenzling wurde es für unsere U19 dann eine Viertelstunde vor dem Abpfiff: Hier rettete Carstens für den bereits geschlagenen Rakocevic auf der Linie und verhinderte gerade noch das 1:2 für die Gäste (76.). Kurz vor dem Ende zappelte das Leder dann aber doch im Netz der Kiezkicker. Während Carstens aufgrund einer großen Schnittwunde am Oberschenkel, die nach der Partie im Krankenhaus genäht werden musste, behandelt wurde, nutzte Kiel die Überzahl. Der letztjährige Kiezkicker Maurice Knutzen war im Nachschuss zur Stelle und erzielte das 2:1 für die Gäste. Die Braun-Weißen warfen in der fünfminütigen Nachspielzeit noch einmal alles noch vorne, aber vergeblich. Es blieb bei der bitteren Last-Minute-Niederlage.

"Wir haben gut begonnen, standen in der ersten Halbzeit kompakt und haben wenig zugelassen. Unsere Führung war verdient. Das schnelle 1:1 darf nicht passieren. Dann müssen wir verletzungsbedingt Veränderungen vornehmen. Es tut mir sehr leid für die Jungs, die eine richtig gute Woche hinter sich und heute viel investiert haben. Es ist bitter, dass sie sich nicht für den Aufwand belohnen konnten", so U19-Cheftrainer Remi Elert nach dem Abpfiff.

An dieser Stelle: Gute Besserung, Tim und Florian!

 

FCSP U19

Burgemeister (55. Rakocevic) – Mohr, Otte, Zehir, Tobinski, D. Kovacic, Pfeiffer, Coordes (71. Meißner), Pfister, Carstens (90. von Salzen), Fock (62. Sawicki)

Cheftrainer: Remi Elert

 

Tore: 1:0 Zehir (19., FE), 1:1 Sen (46.), 1:2 Knutzen (87.)

 

 

FCSP U15 – VfL Osnabrück 2:1 (0:0)

C-Junioren Regionalliga Nord

 

Nach dem 2:2 gegen Hannover 96 und dem bitteren 0:8 beim VfL Wolfsburg empfing unsere U15 am dritten Spieltag den VfL Osnabrück. Gegen die punktleichen Niedersachsen sollte der erste Dreier der Saison eingefahren werden. Die Kiezkicker legten gut los und waren von Beginn an spielbestimmend, allerdings fehlte im letzten Drittel noch die nötige Durchschlagskraft. Zwei gute Torchancen erspielte sich die Tuncay-Elf aber, doch Richard Wenzel traf nur den Pfosten (25.) und Henry Beckmann verzog aus zwölf Metern (30.). Wenig später ging's torlos in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel dominierte unsere U15 die Partie weiter und die Überlegenheit machte sich nach 17 Minuten dann auch auf der Anzeigetafel bemerkbar. Nach einer Ecke von Yigit Yagmur verwertete Nicklas Lund den Abpraller zur verdienten Führung (52.). In der Folgezeit verpassten es die Braun-Weißen, mit einem zweiten Treffer für klare Verhältnisse zu sorgen. Das sollte sich rächen. Die Gäste kamen vier Minuten vor dem Abpfiff, nach Abstimmungsproblemen in der Defensive der Kiezkicker, durch Tom Bertelsmann zum Ausgleich (66.).

Unsere Jungs wollten sich aber nicht mit einem Zähler zufrieden geben und legten noch mal den Vorwärtsgang ein. In der zweiten Minute der Nachspielzeit stand Ken Wähling im Anschluss an einen Eckball dann goldrichtig und köpfte zum 2:1-Siegtreffer ein (70.+2). "Auch wenn der Sieg durch das späte Tor glücklich war, haben wir uns die drei Punkte absolut verdient. Bis auf wenige Phasen waren wir die dominierende Mannschaft. Umso schöner, dass sich die Jungs am Ende doch noch belohnen konnten", freute sich U15-Coach Baris Tuncay.

 

FCSP U15

Henk - Grünewald, Özenc, Große, Jarchow (57. Azimi), Wenzel, Yagmur, Beckmann (41. Wähling), Aslanidis, Lund, Vaz Baio

Cheftrainer: Baris Tuncay

 

Tore: 1:0 Lund (52.), 1:1 Bertelsmann (66.), 2:1 Wähling (70.+2)

 

(hb)

Foto: Witters

 


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's