{} }
Zum Inhalt springen

U23 fährt ersten Dreier ein

Nach zuvor zwei Remis und drei Niederlagen wollte unsere U23 gegen den Goslarer SC endlich den ersten Dreier einfahren. Furkan Pinarlik brachte die Braun-Weißen in Halbzeit eins in Führung (28.), durch die Treffer von Marian Kunze (59.) und Sirlord Conteh (73.) zog die U23 nach der Pause auf 3:0 davon. Goslar kam dank der Treffer von Gabriel Bezak (75.) und Christopher Luhaka (90.+2) noch mal ran, konnte den ersten Saisonsieg der Kiezkicker aber nicht mehr verhindern.

Nach fünf Spielen ohne Sieg wollten sich unsere Kiezkicker endlich für ihren Aufwand belohnen und den ersten Dreier bejubeln. Die Elf von Coach Remigius Elert kam gut ins Spiel und hätte bereits nach fünf Minuten in Führung gehen können. Nach einem schönen Angriff über die linke Seite bekam Okan Kurt den Ball an der Strafraumgrenze. Der Mittelfeldspieler zog energisch ab, doch Goslar-Keeper Felix Junghan konnte den Schuss entschärfen (5.).

In der Folgezeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem unsere Kiezkicker mit der besseren Spielanlage zu Werke gingen. Nach einer Viertelstunde ging's dann hin und her. Erst probierte es Joel Keller mit einer Direktabnahme nach einer Ecke, Michael Ambrosius verlängerte den Ball noch - aber drüber (15.). Im Gegenzug dann die beste Chance für die Gäste. Karsten Fischer kam im Strafraum frei zum Abschluss, verzog zum Glück aber knapp (16.).

Drin war das Leder dann zwölf Minuten später auf der Gegenseite! Yi-Young Park eroberte den Ball vorm gegnerischen Strafraum und dann kombinierten sich die Braun-Weißen zum Torerfolg. Park legte links raus zu Jan-Marc Schneider, der in der Mitte Marian Kunze bediente. Kunze sah den freistehenden Furkan Pinarlik und der jagte das Leder in die Maschen - 1:0 (28., Foto oben). Goslar erhöhte bis zum Pausenpfiff den Druck, konnte sich aber keine Torchance erspielen. Die Elert-Elf hatte dagegen kurz vor der Pause das 2:0 auf dem Fuß. Schneider schickte Kunze sehenswert per Hacke auf die Reise, doch dieser vergab frei vor Junghan den zweiten Treffer. Kurz darauf ertönte der Halbzeitpfiff.

Nach dem Seitenwechsel und zehn Minuten ohne nennenswerte Höhepunkte musste Svend Brodersen sein ganzes Können aufweisen. Im Anschluss an einen Freistoß kam GSC-Verteidiger David Malembana frei zum Schuss. Brodersen hechtete ins Eck und parierte stark (56.). Nur drei Minuten später jubelten dann wieder die Braun-Weißen. Kurt hatte Kunze mit einem schönem Pass auf die Reise geschickt und dieser ließ sich die Chance dieses Mal nicht nehmen. Er überwand Junghan mit einem Flachschuss ins rechte untere Eck zum 2:0 (59.).

Elert schickte nach einer Stunde Spielzeit Sirlord Conteh für Pinarlik auf den Rasen und dieser sollte super einfügen. Nachdem Kunze einen Distanzschuss noch knapp über das Gäste-Gehäuse platziert hatte (69.), war Conteh nach einer Überzahlsituation aus spitzem Winkel erfolgreicher - 3:0 (73.). Goslar gab sich aber nicht geschlagen und kam nur zwei Minuten später durch Gabriel Bezak zum Anschlusstreffer (75.).

Die Gäste hatten neun Minuten später das 3:2 auf dem Fuß, doch der eingewechselte Marcel Schaare scheiterte mit seiner Direktabnahme von der Strafraumgrenze knapp (84.). In der Nachspielzeit verkürzte Goslar durch Christopher Luhaka dann aber doch noch auf 3:2 (90.+2), zu mehr reichte es aber nicht. Nachdem der Schlusspfiff ertönte, konnte sich unsere U23 über den ersten Dreier der Saison freuen. Diese wurde getrübt, weil sich Laurens Rogowski kurz vor Schluss am Sprunggelenk verletzt hatte. Statt ausgelassen zu jubeln, machte sich die gesamte Mannschaft auf den Weg zu Rogowski, der noch immer im Toraus behandelte wurde.

"Die Jungs haben sich den Sieg wirklich verdient. Sie haben sich füreinander aufgerieben und den Bock dank einer starken Mannschaftsleistung umgestoßen. In Unterzahl haben wir den Sieg nach Hause gefahren. In den letzten 15 Minuten haben wir uns etwas zu sicher gefühlt. Da standen wir etwas zu offen und nicht stabil genug. Wir befinden uns aber noch in einem Lernprozess und daran werden wir in Zukunft noch arbeiten. Über weite Strecken des Spiels habe ich aber schon Fortschritte sehen können", freute sich Remigius Elert nach der Partie.

 

FC St. Pauli U23

Brodersen - Nadjem (65. Stegmann), Ambrosius, Rogowski, Keller - Kurt, Rosin - Kunze (75. Zazai), Park, Pinarlik (60. Conteh) - Schneider

Cheftrainer: Remigius Elert

 

Goslarer SC

Junghan - Malembana, Ziemann, Erbek, Golombek (67. Jahn), Fischer, Affo, Schmidt (75. Maresch), Luhaka, Schubert (65. Schaare), Bezak

Cheftrainer: Sven Thoß

 

Tore: 1:0 Pinarlik (28.), 2:0 Kunze (59.), 3:0 Conteh (73.), 3:1 Bezak (75.), 3:2 Luhaka (90.+2)

Gelbe Karten: Nadjem, Ambrosius / Schmidt

 

(hb)

Fotos: Gabriel Gabrielides

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's