{} }
Zum Inhalt springen

U23 will den nächsten Auswärtsdreier

Die U23 gastiert am Sonntag (24.8., 14 Uhr) am vierten Spieltag der Regionalliga Nord beim BV Cloppenburg. Nach der unglücklichen 1:5-Heimniederlage gegen den SV Werder Bremen möchte die Elf von Thomas Meggle den zweiten Auswärtssieg dieser Saison einfahren.

Es war einer dieser Tage, die es im Fußball nun mal gibt. Vorne mit einigen guten Möglichkeiten, doch leider ohne den viel zitierten letzten „Punch“ und hinten mit unglücklichen Gegentreffern. So fiel das Endergebnis am letzten Sonntag mit 1:5 gegen die Mannschaft von Ex-St. Paulianer Florian Bruns deutlich zu hoch aus. Coach Meggle war trotz des Ergebnisses nicht unzufrieden mit seinen Jungs: „Wir haben eine gute erste Halbzeit gezeigt. Die Jungs sind gut ins Spiel gekommen und haben sich Torchancen erspielt, doch dann bekommen wir nach eigenen Chancen das zweite und das dritte Tor.“

Positives konnte der Übungsleiter der Partie trotz des Ergebnisses auch abgewinnen. „Es gibt Fußballtage wie diesen, mit denen man am Ende umgehen muss. Vielleicht ist es besser, auf diese Art und Weise hinzufallen, damit man es anschließend besser machen kann.“ Das dürfte auch das Motto für die Begegnung in Cloppenburg sein. Dass die Meggle-Elf auswärts bestehen kann, hat sie nicht zuletzt beim Lüneburger SK bewiesen. Gegen den Aufsteiger aus der Oberliga, der mit reichlich Rückenwind in die Saison gestartet war, gewann man mit 1:0. Zwar mussten die Kiezkicker einige Torchancen der Gastgeber zulassen, dennoch verloren die Boys in Brown nie den Glauben an einen Erfolg und wurden in der 89. Minute durch Tom Trybulls Treffer belohnt.

Der BV Cloppenburg ist für die Braun-Weißen kein unbekannter Gegner. Erst am letzten Spieltag der abgelaufenen Saison reiste die Meggle-Elf ins Weserland. Mit dem 2:1-Sieg konnte man die letzte Spielzeit positiv abschließen. In der aktuellen Runde belegen die Cloppenburger den 14. Rang. Zwar ist die Elf von Jörg Uwe Klütz noch ungeschlagen, verließ aber in ihren bisherigen zwei Partien beide Male den Platz mit einer Punkteteilung. Einfach wird die Begegnung für die Kiezkicker also mit Sicherheit nicht. Der Respekt vor der Meggle-Elf ist aber auch bei den Cloppenburgern groß: „Die St. Paulianer sind technisch gut ausgebildet und stecken nie auf. Das 1:5 gegen Bremens U23 täuscht über das wahre Leistungsvermögen hinweg“, lässt Trainer Klütz auf der Homepage des BV verlauten.

So gilt es für die U23, ihre oftmals starken Auftritte in Punkte umzumünzen und sich mit einem Erfolgserlebnis für die bisher guten Leistungen zu belohnen. Zudem würden sich die Kiezkicker mit einem dreifachen Punktgewinn im Mittelfeld der Tabelle der Regionalliga festsetzen und könnten der unteren Tabellenregion vorerst aus dem Weg gehen.

 

(lf)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's