{} }
Zum Inhalt springen

Unsere 1. Frauen möchten mehr!

Sie wurde gebührend zelebriert. Nach der tollen Saison mit der krönenden Meisterschaft in der Verbandsliga Hamburg geht es für die 1. Frauen des FC St. Pauli nun um den Aufstieg in die Regionalliga Nord. Hierfür muss sich das Team von Trainer Kai Czarnowski gegen TuRa Meldorf (29.5.) und dem TuS Schwachhausen (5.6.) durchsetzen um die Kirsche auf der Sahne zu platzieren und den Aufstieg zu feiern.

Das letzte Heimspiel in der Feldarena bestreiten die Kiezkickerinnen am Sonntag (29.5.) um 15 Uhr in der Feldarena. Gegen die Drittplatzierten aus der Schleswig-Holstein-Liga, dem TuS Meldorf, wollen die Braun-Weißen den ersten großen Schritt in Richtung Aufstieg machen. Einfach wird die Aufgabe natürlich nicht, wie Coach Czarnowski vor der Partie betont. „"Mit Carina Wolfgramm verfügt Meldorf über eine Bundesligaerfahrene Spielerin, die wir sicherlich permanent im Blick haben müssen, aber auch eine Gesa von Drathen dürfen wir nicht aus den Augen verlieren. Insgesamt ist das Team jedoch ziemlich ausgeglichen besetzt."

Doch ein großes Ass haben die Kiezkickerinnen im Ärmel, das sie in der abgelaufenen Spielzeit zu Höchstleistungen getrieben hat. Die Feldarena. Im Pokal-Halbfinale pilgerten knapp 400 Zuschauer an die Kunstrasenplätze an der Feldstraße und entfachten einen wahren „Roar“. Dieser soll auch dieses Mal helfen eine guten Start in die Aufstiegsrunde zu erwischen. „Ich bin mir sicher, dass bei diesem Spiel die Stimmung am Rande noch mal besser sein wird als ohnehin schon. Alle Wissen, dass es das letzte Heimspiel einer so wundervollen Saison sein wird und werden - wie wir auf dem Platz - alles dafür geben, dass dieses Spiel gewonnen und die Saison - eine Woche später dann beim zweiten Relegationsspiel in Bremen - gekrönt wird“,ist sich Coach Czarnowski der Unterstützung der Fans sicher.

Bei so wichtigen Partien entscheidet oftmals der Kopf. Hier sollte das Czarnowski-Team im Vorteil liegen, da sie ihre Saison als Meister abschließen konnten. Die Gäste aus Meldorf wurden dagegen „nur“ Dritte.  Auch deswegen sieht der Trainer der Kiezkickerinnen sein Team in einer kleinen Favoritenrolle. Wir gehen sicherlich als leichter Favorit in die Aufstiegsrunde, können mit der Rolle aber gut leben. Den Druck hatten wir in Liga und im Pokal die komplette Saison über und er beflügelt uns eher, als dass er uns lähmt."

 

(lf)

Foto: Toreknipser.de

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's