{} }
Zum Inhalt springen

„Viele wichtige Erkenntnisse“

Nach der Partie gegen Aalborg stellte sich auch Thomas Meggle, Geschäftsleiter Sport beim FC St. Pauli, den Journalisten und sprach über die Partie und die Endphase der Transferperiode.

„Es war ein wichtiger Test um zu sehen, was sind die Basics und wie waren wir bislang erfolgreich. Es gab für das Spiel gegen Fürth sehr viele wichtige Erkenntnisse. Bisher ist die Vorbereitung sehr glatt gelaufen. Gegen Aalborg haben wir deutlich verloren und viele Tore gefangen. Es sind Schwächen aufgedeckt worden. Aber wir haben jetzt noch Zeit, daran zu arbeiten und die Sinne zu schärfen“, erklärte Thomas Meggle nach der Partie.

Angesprochen auf mögliche Veränderungen im Kader bis zum kommenden Montag und einen möglichen vorzeitigen Verkauf von John Verhoek sagte der 40-Jährige: „Ich gehe davon aus, dass nichts mehr passiert. Wir werden unseren Kader, der erfolgreich war, nicht verändern. John hat zuletzt sehr gut trainiert und sich gut präsentiert. Daher ist es derzeit kein Thema, ihn sofort abzugeben. Zudem sollte klar sein, dass ein Spieler, den wir für fünf Monate holen können, Spielpraxis haben muss, da er uns sonst nicht direkt weiterhelfen kann. Es macht also nur Sinn, einen Spieler zu verpflichten, wenn wir ihn entweder für einen längeren Zeitraum holen können oder wenn klar ist, dass uns der Spieler sofort weiterhilft.“

Mit Blick auf den Start in Fürth sagte Thomas Meggle: „Keiner weiß, wo er steht. Wir hatten gute Ergebnisse in der Vorbereitung erzielt, jetzt eine schlechte Generalprobe. Aber wir werden alles dafür tun, unsere Stärken in Fürth einzubringen, um mit einem guten Ergebnis wieder nach Hamburg zu fahren.“

 

(cp)

Foto: Witters

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's