Zum Inhalt springen

Wechselbad der Gefühle

Das Jahr 2012 neigt sich dem Ende entgegen und da haben wir uns die bisherige Saison unserer U23 mal etwas genauer angesehen. Nach gutem Beginn und anschließender Durststrecke beendete das Team von Trainer Jörn Großkopf das Jahr mit einem Aufwärtstrend.

Ende Juni startete unsere U23 mit der Vorbereitung in die neue Serie. Nach Platz 17 in der Vorsaison gab es viele Veränderungen im Kader. Elf Spieler gingen, zwölf Akteure stießen neu zum Team hinzu – größtenteils aus der eigenen U19. Mit einem Durchschnittsalter von gerade einmal knapp 21 Jahren ging das Team in die neue Spielzeit in der Regionalliga Nord.

Und die begann verheißungsvoll: Nach dem Auftaktsieg gegen Cloppenburg (4:2) wurde auch Oldenburg (2:1) besiegt, zudem in Rehden ein Zähler geholt – ein erfolgreicher Saisonstart. Als „einfach nur bitter“, fasste Kapitän Hauke Brückner die anschließende Partie bei der U23 des SV Werder Bremen, die mit 0:6 verloren ging, zusammen. Gegen Lübeck (0:0) zeigte sich die Defensive zunächst wieder gefestigt, doch in den kommenden vier Partien hagelte es 16 Gegentreffer und vier Niederlagen in Folge.

„In der Phase haben wir total den Faden verloren und viele Tugenden, die eigentlich selbstverständlich sein sollten, vermissen lassen“, blickte Brückner auf die schlechteste Phase der Hinrunde, in der man Wolfsburg (0:3), Goslar (1:4), Kiel (0:6) und Wilhelmshaven (2:3) unterlag, zurück. In Oberneuland wollte die U23 dann Wiedergutmachung betreiben. Mit 4:0 wurde der FCO trotz der Rückschläge zuvor eindrucksvoll besiegt, anschließend im "kleinen Derby" ein Zähler geholt. Die Hoffnung auf eine Wende zum Positiven keimte bei den Braun-Weißen auf.

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin