{} }
Zum Inhalt springen

KIEZBEBEN: Neue Lösung für Blinde und Sehbehinderte jetzt im Einsatz

Große Medienresonanz für die „Wunderbrille vom Millerntor“ (Hamburger Wochenblatt): In zahlreichen regionalen und überregionalen Zeitungen, Onlineportalen und Fernsehsendungen wurde über die neue Inklusionstechnologe „Blindspotter MR“ berichtet. Mit dieser „Hightech-Brille“ können Blinde und Sehbehinderte die KIEZBEBEN-Ausstellung im FC St. Pauli-Museum besser und intensiver erleben (wir berichteten: KLICK!).

Ab sofort können über www.blindspotter.kiezbeben.de Besuchstermine vereinbart werden – und das kostenlos: „Wir möchten tauschen“, erklärt Sönke Goldbeck, Vorstandsmitglied vom Betreiberverein 1910 – Museum für den FC St. Pauli e.V. „Die Erfahrungen blinder und sehbehinderter Nutzerinnen und Nutzer gegen den Ausstellungsbesuch im KIEZBEBEN.“

Die Ausstellung „KIEZBEBEN“ ist jeden Donnerstag von 12 bis 22 Uhr, Mittwoch und Freitag von 12 bis 20 Uhr und am Wochenende von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

Die Ausstellung „KIEZBEBEN“ ist jeden Donnerstag von 12 bis 22 Uhr, Mittwoch und Freitag von 12 bis 20 Uhr und am Wochenende von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

Mit dem weltweit ersten öffentlichen Einsatz dieser Lösung möchten das FC St. Pauli-Museum und die Nürnberger Inclusify AG, die die Blindspotter MR auf Basis der „Mixed Reality“-Brille Microsoft HoloLens entwickelt hat, möglichst viel lernen. „Das Wissen, das wir dadurch sammeln, wird uns bei der barrierefreien Konzeption unserer Dauerausstellung helfen“, so KIEZBEBEN-Kurator Christoph Nagel. „Und dass andere Museen auf der ganzen Welt vielleicht ebenfalls von diesem Wissen profitieren, finde ich eine schöne Vorstellung.“

Christina Marx (Aktion Mensch), Serdal Celebi (FC St. Pauli-Blindenfußball) und Moderator Rainer Wulff bei der Technologiepremiere im FC St. Pauli-Museum.

Christina Marx (Aktion Mensch), Serdal Celebi (FC St. Pauli-Blindenfußball) und Moderator Rainer Wulff bei der Technologiepremiere im FC St. Pauli-Museum.

Realisiert werden konnte das rund 35.000 Euro teure Projekt durch die Unterstützung der AFM im FC St. Pauli, der KIEZHELDEN und der Aktion Mensch. „Ich bin heilfroh, das wir hier auf St. Pauli angefangen haben“, lobte Christina Marx, die als Mitglied der Geschäftsführung der Aktion Mensch mit ihrem Team zur Technologiepremiere am Donnerstag (27.6.) ans Millerntor gekommen war: „In Deutschland haben wir oft so eine ‚100 Prozent perfekt‘-Mentalität, statt zu sagen: ‚Bei 80/20 fangen wir einfach mal an‘. Genau das das machen wir hier. Und wir testen es jetzt immer weiter, um es besser zu machen und weiter zu perfektionieren.“

Serdal Celebi, mit dem Team vom FC St. Pauli Blindenfußball nicht nur Deutscher Meister 2017, sondern auch bislang einziger blinder Schütze eines „Tor des Monats“, gehörte mit Nina Schweppe vom Fanclub „Sehhunde“ zu den ersten Testern. „Meistens besucht man Ausstellungen als Blinder mit einer sehenden Begleitung, die beschreibt, was zu sehen ist“, erzählt Serdal. „Mit der neuen 3D-Brille wird man unabhängiger. Das Ziel ist, dass man sagen kann: ‚Ich gehe heute einfach mal ins Museum, setze die Brille auf und kann den Ausstellungsbesuch komplett allein bewältigen. Genau so wie ich möchte‘. Ich glaube, das ist ein sehr richtiger Weg. Natürlich sind wir jetzt noch am Anfang in diesem Projekt und müssen noch manches verfeinern, aber je mehr wir testen, desto besser wird es werden!“

Die Blindspotter-MR-Lösung basiert auf der Microsoft HoloLens.

Die Blindspotter-MR-Lösung basiert auf der Microsoft HoloLens.

Für die Beschreibungstexte, die über die 3D-Sound-Fähigkeiten der Blindspotter-MR-Brille abgespielt werden, zeichneten die Audiobeschreibungs-Experten Florian Eib (www.florian-eib.com) und Wolf Schmidt gemeinsam mit Kurator Christoph Nagel verantwortlich.

Wolf Schmidt ist für viele St. PaulianerInnen kein Unbekannter: Seit vielen Jahren ist er als Stimme des AFM-Radios bekannt, das als Spielbeschreibung für Blinde und Sehbehinderte längst auch viele sehende Fans hat. Zudem trainiert er die Blindenfußball-Mannschaft des FC St. Pauli (www.fcstpauli.info). Und dass der Sound der KIEZBEBEN-Beschreibungen perfekt zum FC St. Pauli passt, dafür sorgte kein Geringerer als Rainer Wulff, über 30 Jahre lang als Stadionsprecher die Stimme vom Millerntor (www.statz-wulff.de/de/rainerwulff/biografie).

_____

Bist Du blind oder sehbehindert, möchtest gern das KIEZBEBEN besuchen und kostenlos die Blindspotter-Lösung testen? Dann vereinbare einfach über info@1910-museum.de oder http://blindspotter.kiezbeben.de einen Termin!

KIEZBEBEN ist immer wie folgt geöffnet: Mittwoch und Freitag 12-20 Uhr, Donnerstag 12-22 Uhr und Sonnabend und Sonntag 11-19 Uhr. Adresse: FC St. Pauli-Museum, Heiligengeistfeld 1.

 

Text: 1910 e.V.

Fotos: Sabrina Adeline Nagel


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's