{} }
Zum Inhalt springen

"Das gibt viel Hoffnung für die Zukunft"

Zum wiederholten Mal in der noch jungen Saison lieferten unsere Kiezkicker auch beim 1. FC Nürnberg ein starkes Auswärtsspiel ab, am Ende brachten sie einen Punkt mit zurück nach Hamburg. Nach der offiziellen Pressekonferenz stellte sich Jos Luhukay noch in Nürnberg den weiteren Fragen der mitgereisten Hamburger Pressevertreter. Dabei sprach unser Cheftrainer über...

...die unveränderte Startelf in Nürnberg: "Wir haben gegen Sandhausen ein klasse Heimspiel gemacht und wenn man die elf Jungs wieder aufstellen kann, dann kann man ihnen das Vertrauen auch geben."

...das nach Videobeweis gegebene Tor von Viktor Gyökeres: "Ich dachte, dass es ein klares Tor ist, habe aber nicht genau gesehen, was vorher passiert war."

...das nicht gegebene Tor von Mats Møller Dæhli: "Ich habe den Linienrichter gefragt, warum das Tor nicht gezählt hat. Er sagte, dass Matt im Sichtfeld des Torhüters gestanden hatte. Von meiner Position konnte ich es nicht sehen, von außen ist das einfach schwer zu erkennen."

...die starke Leistung von Robin Himmelmann: "Wenn was anbrennt, dann muss ein Torwart auch da sein und Robin war da. Das ist natürlich sehr erfreulich. Robin wächst in seine Bestform hinein, so habe ich ihn noch nie erlebt. Er ist in den letzten Wochen in einer sehr guten Verfassung, gegen Kiel hat er damit angefangen. Jetzt sehe ich den Robin, von dem ich immer gehört habe."

...ein Zwischenfazit nach einem Viertel der Saison: "Die Ergebnisse waren in den erste drei Spielen nicht da, sie waren aber unverdient. In Bielefeld müssen wir gewinnen und in Stuttgart einen Punkt mitnehmen. Aus der Vorbereitung sind wir richtig gut rausgekommen, wie das Spiel im Bielefeld gezeigt hat. Wir haben eine steigende Tendenz, sind jetzt seit sechs Spielen unbesiegt und belegen Platz fünf. Wenn man mir das vor der Saison gesagt hätte, hätte ich das unterschrieben. Wir hatten und haben noch immer viele verletzte Spieler, zudem haben wir einige Spieler erst spät dazubekommen, diese mussten uns sehr schnell weiterhelfen. Mit Blick auf die vielen Ausfälle kann ich sagen, dass es nur es nur besser werden kann. Das gibt viel Hoffnung für die Zukunft. Wir befinden uns auf einem sehr guten Weg, wenn man bedenkt, dass wir in den nächsten beiden Wochen vielleicht die Anzahl der verletzten Spieler halbieren können. Wir haben noch gute Spieler in der Hinterhand, die auf ihre Chance brennen."

...das Testspiel gegen Werder Bremen: "Unsere angeschlagenen und verletzten Spieler haben in den nächsten Wochen die Möglichkeit, wieder näher ranzukommen. Ich freue mich sehr auf das Spiel gegen Bremen, denn da werden all die Spieler auflaufen, die ich in der Meisterschaft noch nicht gesehen habe."

 

(hb)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's