{} }
Zum Inhalt springen

"Wir müssen an uns und unsere Spielweise glauben"

Noch drei Spiele sind es für die Kiezkicker bis zur Winterpause, am Sonntag (8.12.) geht's für die Elf von Cheftrainer Jos Luhukay zunächst zum SSV Jahn Regensburg. Vor der Partie beim Tabellenachten sprach Luhukay über...

…den Gegner SSV Jahn Regensburg: "Es ist ein Gegner, der in der Saison immer für Überraschungen gut ist. Sie haben zuletzt eine hohe Niederlage in Karlsruhe hinnehmen müssen, insofern sind sie auf Wiedergutmachung eingestellt. Sie sind lauffreudig, offensiv sehr stark und gut im Umschalten von Abwehr auf Angriff. Regensburg ist sehr zielstrebig und agiert aggressiv im Spiel nach vorne. Dadurch ist es ein Gegner, der uns alles abverlangen wird."

…das eigene Spiel: "Wir müssen an uns und unsere Spielweise glauben, unsere Lösungen und Möglichkeiten vermehrt nach vorne suchen. Unser Ziel muss es sein, dass wir nach Regensburg fahren, um zu gewinnen und da werden wir alles dransetzen. Ich sehe bei uns eine richtig starke Mannschaft, die zu 100 Prozent ehrgeizig ist. Die Trainingseindrücke sind überwiegend sehr positiv. Das stimmt mich positiv. Wenn wir das in das Spiel übersetzen, sind wir in der Lage zu gewinnen.

_____

Natürlich haben wir die PK auch wieder im Video in voller Länge bei FC St. Pauli TV:

_____

…die personelle Lage: "Seit zwei Wochen ist keine Verletzung mehr dazu gekommen. Diese Woche sind mit Christopher Buchtmann, Flo Carstens, Rico Benatelli und Leo Östigard vier Spieler wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Leo ist am Wochenende auch schon wieder einsatzfähig, bei den anderen müssen wir uns noch gedulden. Es wird sich über das Training zeigen müssen, inwiefern sie in den nächsten Wochen noch eine wertvolle Verstärkung sein können."

…die Innenverteidigung: "Es ist kein Geheimnis, dass wir sowohl mit einer Dreier-, als auch mit einer Viererabwehrkette trainiert haben. Wir werden mit den Spielern besprechen, wie sie sich am besten wohlfühlen. Wenn wir mit einer Dreierkette spielen, kommen mit James Lawrence, Philipp Ziereis und Leo Östigard alle drei einsatzfähigen Innenverteidiger rein. Sollten wir mit einer Viererkette agieren, würde einer zunächst auf der Bank bleiben."

...Henk Veerman: "Man kann davon ausgehen, dass er im Sturm spielen wird. Sein Knie sieht trotz der wieder hohen Belastung gut aus. Er kann in den nächsten Wochen und Monaten noch sehr wertvoll sein. Und zwar nicht nur als Spieler, sondern auch als Typ. Er belebt die Mannschaft mit seinem Charakter und seinen menschlichen Eigenschaften. Das freut mich sehr. Er bringt viel Erfahrung mit und kann dadurch andere Spieler mitnehmen."

…Luis Coordes: "Luis ist am Sonntag einsatzfähig und wenn das Spiel danach fragt, eine offensive Option für die linke Seite. Mit ihm haben wir eine Waffe in der Hinterhand, um ihn gerade bei tief stehenden Mannschaften bringen zu können."

…die aktuelle Tabellensituation: "Es ist kein Grund die Schultern hängen zu lassen. Die Mannschaft kann sich durch Überzeugung und gute Trainingsarbeit selbst helfen. Und wenn ich sehe wie sie trainiert, blüht mein Herz. Es wird gut kommen, unser Weg ist noch lange nicht zu Ende und soll weiter vorangetrieben werden - mit Willen und Geduld."

…die Rückendeckung der Vereinsführung: "Das respektiere und schätze ich sehr. Es ist auch wichtig für den gesamten Verein. Aber ich muss auch selber daran glauben, dass ich der richtige Trainer sein kann und das tue ich mit Sicherheit. Oke Göttlich und Andreas Bornemann wissen, was sie an mir haben. Ich will zeigen, dass es die richtige Entscheidung war, mich zu holen und wünsche mir, dass wir gemeinsam wieder die richtige Richtung finden können.

 

(akö)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's