{} }
Zum Inhalt springen

"Absolute Leidenschaft zeigen und Gewinnermentalität ausstrahlen"

Das Derby-Rückspiel rückt immer näher, am Sonnabend (22.2.) rollt der Ball im Volkspark. Vor der Partie bei den zweitplatzierten "Rothosen" stellte sich Cheftrainer Jos Luhukay den Fragen der Hamburger Pressevertreter und sprach dabei über...

...Luca Zander und James Lawrence: "Luca hat in einem Zweikampf im Training was abbekommen, ist aber einsatzfähig. Da haben wir keine Befürchtungen, dass sich das in den letzten beiden Trainingseinheiten noch ändert. James wird noch nicht zum Kader gehören. Er hat am Montag zwar das Mannschaftstraining aufgenommen, braucht aber noch ein paar Einheiten mit dem Team, um wieder für den Kader in Frage zu kommen."

...Erwartungen an die Partie: "Man darf sich auf das Derby freuen. Am Ende will man natürlich gerne ein erfolgreiches Spiel abliefern und danach mit Freude nach Hause gehen. Aus unserer Sicht werden wir gegen eine der stärksten Mannschaften der Liga alles einbringen müssen. Auf beiden Seiten wird nicht die gleich Elf auflaufen, die noch im September am Millerntor gespielt hat. Der HSV ist stark in die Rückrunde gestartet und wir nicht. Was die Punkte betrifft, haben wir uns in den letzten Spielen einfach zu wenig belohnt, um uns in der Tabelle zu verbessern. Am Sonnabend ist eine Gelegenheit für uns, all das auszuschalten. Wir konzentrieren und fokussieren uns nur auf das Spiel. Wir müssen eine top Leistung abliefern, um zu punkten. Die Basis ist, die absolute Leidenschaft zu zeigen und Gewinner-Mentalität auszustrahlen. Darüber hinaus braucht man natürlich einen Plan. Im Hinspiel haben wir taktisch ein richtig gutes Spiel gezeigt, wie gegen alle top Mannschaften. Ich hoffe, dass uns das am Sonnabend noch einmal gelingt."

...seine Derby-Erfahrungen: "Ich habe in all den Jahren schon viele Derbys miterlebt, darunter mit Hertha in der 2. Bundesliga gegen Union Berlin im eigenen Stadion vor 76.000 Fans oder auch mit Borussia Mönchengladbach gegen den 1. FC Köln. Da wurde die ganze Woche jeweils sehr viel über die Spiele gesprochen und geschrieben. Die Partien waren von viel Brisanz und Emotionalität geprägt. Derbys sind Spiele, die nicht an der Tabellensituation festgemacht werden können. Es sind Spiele für sich, so auch das Derby am Sonnabend. Natürlich wissen wir, dass der HSV eine qualitativ bessere und stärkere Mannschaft hat. Da muss man auch nicht drumherum reden, das sagt die Tabelle ja aus. Aber in den 90 oder 95 Minuten haben wir wieder eine neue Chance. Im Hinspiel haben wir es hinbekommen und vielleicht gelingt es auch am Sonnabend wieder."

_____

Die Pressekonferenz im Video von FC St. Pauli TV:

_____

...ein mögliches Derby-Rezept: "Wenn ich das hätte, dann würde es am Sonnabend wahrscheinlich für drei Punkte reichen. Ich glaube, dass die Tagesform das Spiel entscheiden wird. Man muss mental richtig stark sein, den Druck und die Spannung loslassen, in gewissen Phasen des Spiels aber auch wieder aufnehmen. Ich bin selbst gespannt, wie meine Mannschaft damit am Sonnabend umgehen wird."

...mögliche Unruhen abseits des Rasens: "Ich hoffe natürlich nicht, dass es dazu kommt, sondern dass es friedlich bleibt. Wir wollen den Fußball genießen, er soll uns Freude machen. Alle die im Stadion sind, sehen hoffentlich ein richtig geiles Fußballspiel, das man genießen wird. Ich hoffe, dass das auch am Sonnabend so sein wird und man nach dem Spiel über den Fußball spricht. Nicht nur ich lebe den Fußball, sondern auch alle Fans, die im Stadion dabei sein werden. Wir wollen ein sportlich gutes Spiel sehen."

...den Stadtrivalen: "Sie haben mit Dieter Hecking einen richtig guten Trainer und eine der stärksten Mannschaft der Liga, die auch in der Breite qualitativ extrem stark aufgestellt ist. Auch die Spieler, die von der Bank kommen, können sehr viel Einfluss auf das Spielgeschehen nehmen. Das haben wir am vergangenen Wochenende gesehen, als Joel Pohjanpalo reinkommt und in der letzten Sekunde das Tor erzielt. Auch wenn der HSV mit verletzten Spielern zu kämpfen hat, verschlechtert sich die erste Elf qualitativ nicht viel."

...die zusätzliche Brisanz angesichts der Tabellensituation: "Für beide Mannschaften ist es wichtig, den Platz als Gewinner zu verlassen. Beide Teams werden am Sonnabend aber nicht die Tabelle im Kopf haben, sie werden sich nur darauf fokussieren, das Spiel für sich zu entscheiden. Die Mentalität dafür zu haben, ist extrem wichtig. Nach dem Spiel kann man sich die Tabelle dann wieder anschauen, im Vorfeld bringt das nichts. Am Ende müssen wir selber bestimmen und beeinflussen, wo wir nach dem Spiel stehen."

 

(hb)

Fotos: Eibner / Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's