{} }
Zum Inhalt springen

"Hart arbeiten, um fokussiert in die letzten fünf Spiele des Jahres zu kommen“

Im Anschluss an das 1:1-Unentschieden gegen den VfL Bochum nahm sich Daniel Buballa noch mal in aller Ruhe Zeit, um die Begegnung im Gespräch mit den Hamburger Journalisten ausführlich Revue passieren zu lassen. Dabei sprach der 29-Jährige über...

…das Ergebnis vom Freitag: „Ich glaube, wir haben uns generell schwer getan ins Spiel zu kommen. Bochum stand gut, hat alles reingeworfen und auch nach vorne immer wieder Räume gefunden. Wir konnten allerdings gut dagegenhalten und hatten ebenso Chancen, das Spiel zu gewinnen. Am Ende müssen wir mit dem Ergebnis leben.“

…das frühe Gegentor: „Gegen Frankfurt war es ähnlich, da haben wir auch frühe Gegentore bekommen. Wir wussten, was wir zu tun hatten und haben es direkt geschafft, den Ausgleich zu erzielen. Da haben wir gezeigt, dass wir mit dem Rückschlag gut umgehen können.“

…die Standardsituationen gegen Bochum: „Bochum hat eine physisch sehr starke Mannschaft. Trotzdem müssen wir gucken, dass wir bei Ecken mehr an Effizienz zulegen. Ärgerlich war die Ecke, bei der Leo Østigård stark zum Kopfball kommt. Er bekommt ihn dann mit einer enormen Wucht aufs Tor, trifft aber leider nur den Torwart. Da haben wir gezeigt, dass wir nach Ecken gefährlich sein können. In der Defensive waren wir konzentriert bei den Standardsituationen und haben nichts zugelassen.“

…den Fokus auf drei Punkte: „Wir müssen gucken, dass wir voll fokussiert auf drei Punkte bleiben und nicht denken, dass wir gut gespielt haben und uns damit zufriedengeben. In den nächsten Spielen müssen wir es schaffen, nicht nur gut zu spielen, sondern auch die Ergebnisse zu erzwingen. Es würde mich freuen, wenn wir die nächsten Spiele gut spielen und gewinnen.“

…die letzten Spiele: „Wir haben seit der letzten Länderspielpause nicht mehr gewonnen, das haben wir uns anders vorgestellt. Vielleicht ist es umso besser, dass jetzt die nächste Pause bevorsteht. Wir wären allerdings gerne mit einem Sieg in diese Pause gegangen.“

…die Länderspielpause: „In der Länderspielpause haben wir nun Zeit, um uns für das nicht einfache Spiel in Aue vorzubereiten. Wir können das Ganze dann in den noch ausstehenden Spielen wieder in eine positive Richtung lenken. Wir sind auch vom Kopf her froh, jetzt mal eine Pause vom Spielbetrieb zu bekommen, werden aber hart arbeiten, um fokussiert in die letzten fünf Spiele des Jahres zu kommen.“

 

(jh)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's