Zum Inhalt springen

Der braun-weiße Jahresrückblick – Teil 2

Wie schnell die Zeit vergeht, das Jahr 2018 ist dann auch schon fast wieder vorbei. Wir blicken in vier Teilen noch einmal auf die vergangenen zwölf Monate zurück und machen im zweiten Teil mit dem April, Mai und Juni weiter.

April

1. April:

Zum Start in den April kommen unserer Kiezkicker am Millerntor nicht über ein 1:1 gegen den SV Sandhausen hinaus. Für die Braun-Weißen ist es das vierte sieglose Spiel in Folge, der Abstand auf den Relegationsplatz 16 beträgt nach dem 28. Spieltag nur noch drei Zähler. 

2. April:

Der „Fußballgott“ bleibt am Millerntor! Jan-Philipp Kalla, der bereits seit 2003 das braun-weiße Trikot trägt, verlängert seinen Vertrag beim FC St. Pauli bis 2020 plus Option auf ein weiteres Jahr.

9. April:

Der nächste Kiezkicker verlängert seinen Vertrag am Millerntor! Der FC St. Pauli und Kapitän Bernd Nehrig haben sich auf eine Verlängerung des auslaufenden Vertrages bis Juni 2019 plus Option auf eine weitere Saison am Millerntor verständigt. 

14. April:

Der erste Dreier seit Ende Februar lässt weiter auf sich warten. Unsere Kiezkicker müssen sich daheim Union Berlin mit 0:1 geschlagen geben. Trotz 34-minütiger Überzahl kassieren die Boys in Brown in der Schlussphase das bittere 0:1. Die sportliche Situation spitzt sich zu, unsere Kiezkicker rutschen auf Relegationsplatz 16 ab.

19. April:

Abseits des Rasens gibt es Erfreuliches zu vermelden: Der FC St. Pauli erhält die Lizenz für die Saison 2018/19 für die 2. Bundesliga – ohne Bedingungen und Auflagen.

21. April:

Auch im achten Spiel in Folge gelingt den Kiezkicker kein Sieg, im Gegenteil: Beim überraschend starken Aufsteiger Jahn Regensburg verlieren die Braun-Weißen nicht nur mit 1:3, sondern auch Sami Allagui und Cenk Sahin, die beide vom Platz fliegen und für jeweils zwei Spiele gesperrt werden. Die Kauczinski-Elf bleibt auf Platz 16 stehen, hat nur noch drei Zähler Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz, allerdings auch nur einen Punkt Rückstand auf das rettende Ufer. „Wir müssen in den letzten drei Partien zusammenstehen und eine Mannschaft auf den Platz bekommen, die kämpft. Die Situation ist nicht ausweglos“, so Kauczinski, der im Anschluss an die Partie Rückendeckung von Sportchef Uwe Stöver erhält: „Der Trainer ist und bleibt Markus Kauczinski.“ Erfolgreich läuft am 21. April dagegen die Teilnahme unseres FCSP-Museums an der „Langen Nacht der Museen“. Zahlreiche BesucherInnen nutzen die Möglichkeit, das vielseitige Programm mit der Überschrift „Museum selber machen“ zu erforschen.

28. April:

Was für ein wichtiger Sieg!!! Dank einer starken Mannschaftsleitung besiegen entschlossene Kiezkicker Greuther Fürth mit 3:0, beenden ihre Sieglos-Serie und klettern auf Platz 13. Dimitrios Diamantakos, Johannes Flum und Richard Neudecker erzielen die Tore gegen den direkten Mitkonkurrenten im Abstiegskampf. Einen ebenso wichtigen Sieg feiert unsere U23 am 28. April mit dem 3:1 gegen den VfB Oldenburg. Nach zuvor fünf Niederlagen binnen elf Tagen gelingt der Philipkowski-Elf ein wichtiger Dreier im Kampf um den Klassenerhalt. Bitter aber: Ryo Miyaichi feiert gegen Oldenburg nach zehnmonatiger Verletzungspause zwar sein Comeback, muss mit Verdacht auf Re-Reputur des Kreuzbandes im rechten Knie aber frühzeitig ausgewechselt werden. So viel sei verraten: Die Diagnose bestätigt sich glücklicherweise nicht und so steht Miyaichi in der neuen Saison auch schon wieder auf dem Rasen.

_____

Mai

2. Mai:

So kann man mal in den Mai starten! Unsere Handballer besiegen die SG Hamburg-Nord in einem dramatischen Pokalfinale und stemmen am Ende nach gefühlten 1910 Jahren den Hamburger Pokal in die Höhe. Bis vier Minuten vor dem Schlusspfiff liegen die Braun-Weißen noch mit 21:22 hinten, ehe sie das Endspiel dank der Treffer von Lars Köhler, Benjamin Leger und Arne Dohren noch drehen können und anschließend ausgelassen feiern.

6. Mai:

Am vorletzten Spieltag besiegen die Boys in Brown Arminia Bielefeld dank des Treffers von Yiyoung Park mit 1:0. Reicht der Sieg zum vorzeitigen Klassenerhalt? Gut zwei Minuten müssen die Braun-Weißen nach dem Abpfiff warten, dann werden die Ergebnisse auf den anderen Plätzen durchgesagt. Großer Jubel nicht nur auf dem Rasen, sondern auch auf den Rängen: Der FC St. Pauli hat den Klassenerhalt sicher! „In der Kabine waren alle erleichtert“, erklärt Cheftrainer Markus Kauczinski nach dem Spiel. „Ich bin zwar nicht der Trainer, aber heute wird gefeiert“, haut der vor dem Spiel verabschiedete Lasse Sobiech stellvertretend für alle Kiezkicker raus.

7. Mai:

Kaum ist die Klasse gehalten, folgt auch schon die nächste tolle Nachricht. Christopher Buchtmann verlängert seinen bis Juni 2019 laufenden Vertrag vorzeitig bis 2022.

9. Mai:

Nur drei Tage nachdem die Profis ihren Klassenerhalt feiern, kann auch unsere U23 nach einem 3:0-Auswärtssieg in Hildesheim durchatmen. Zwei weitere Siege folgen und so springt am Ende mit 51 Punkten und Rang sechs sogar die beste Platzierung unserer U23 in der Regionalliga Nord heraus.

10. Mai:

Unsere 1. Frauen verlieren das Hamburger Pokalfinale gegen die 1. Frauen des Bramfelder SV mit 1:2 und verpassen wie schon im Sommer 2016 nur knapp den Pokalsieg.

13. Mai:

Am letzten Spieltag verlieren die Kiezkicker beim MSV Duisburg mit 0:2 und beenden die Saison 2017/18 auf dem zwölften Platz. „Die Akkus waren einfach leer“, stellt Cheftrainer Kauczinski nach dem letzten Saisonspiel fest. „Die Saison war wie eine Achterbahnfahrt“, fügt er mit Blick auf die abgelaufene Spielzeit zurück.

15. Mai:

Nur zwei Tage nach dem Saisonende steigen unsere Kiezkicker am 108. Vereinsgeburtstag in den Flieger gen USA. Bis zum 24. Mai ist eine 34-köpfige Delegation in Washington, Baltimore, Detroit und Portland unterwegs. Diese hisst vor dem Weißen Haus u.a. die Regenbogenflagge, in Baltimore wird das neue Trikot präsentiert und in Detroit kommt es zum Treffen mit der Vereinigung der nordamerikanischen FCSP-Fanclubs. Fußball wird auch gespielt: Gegen Detroit City FC gewinnen die Boys in Brown mit 6:2, gegen die Portland Timbers II folgt eine 2:4-Niederlage nach Elfmeterschießen. Während die Profis auf den Weg in die USA sind, bejubelt unsere U19 am 15. Mai den Pokalsieg. Im Endspiel besiegen die Kiezkicker den SC Victoria nach 0:1-Rückstand noch mit 4:1 und setzt die starke Serie von nunmehr fünf Pokalsiegen einer braun-weißen U19 fort.

23. Mai:

Der erste Neuzugang für die Saison 2018/19 steht fest! Der FC St. Pauli sichert sich die Dienste von Defensiv-Allrounder Marvin Knoll, der einen Vertrag bis 2022 unterschreibt. „Der FC St. Pauli steht für Herzblut, Leidenschaft, Kampf und Teamgeist. Das sind Werte und Tugenden, mit denen ich mich voll identifizieren kann“, erklärt Knoll nach der Unterschrift.

27. Mai:

Bei strahlendem Sonnenschein treffen sich 3.500 Läuferinnen und Läufer an der Alster, um beim „Lauf gegen Rechts“ unserer Marathonabteilung und setzen ein klares Zeichen gegen rechte Hetze, Rassismus und Ausgrenzung.

30. Mai:

Zwei Eigengewächse verlassen den FC St. Pauli. Während Kyoungrok Choi fest zum Drittligisten Karlsruher SC wechselt, geht’s für Maurice Litka auf Leihbasis zum Drittliga-Aufsteiger KFC Uerdingen 05. Fußball wird am 30. Mai auch gespielt, im Hamburger Pokalfinale muss sich unsere U17 dem Stadtrivalen mit 2:4 geschlagen geben. Wenige Tage zuvor stemmen unsere U11 und U10 aber jeweils den Pott in die Höhe.

_____

Juni

6. Juni:

Beim letzten Heimspiel gegen Bielefeld wird Mats Mœller Dæhli noch verabschiedet, Anfang Juni folgt dann die erfreuliche Nachricht: Der FC St. Pauli verpflichtet den offensiven Flügelspieler fest. Der zuvor seit Januar 2017 vom SC Freiburg ausgeliehene Mœller Dæhli unterschreibt bis 2021!

7. Juni:

Der nächste Neuzugang ist ein alter Bekannter! André Trulsen unterschreibt bis 2020 und erweitert das Trainerteam. Neben seiner Rolle als zweiter Co-Trainer wird Trulsen darüber hinaus für die Betreuung und Entwicklung der Jungprofis sowie der Talente der U23 und U19 mitverantwortlich sein.

8. Juni:

In der ersten Runde des DFB-Pokals 2018/19 bekommen die Kiezkicker mit Drittligist SV Wehen Wiesbaden einen starken Gegner zugelost. Können die Kiezkicker den Drittliga-Fluch besiegen? Mitte August wird man schlauer sein.

10. Juni:

Einen Tag nachdem unsere U15 ihre Saison auf Platz fünf beendet und unsere U14 den Hamburger Pokalsieg feiert, muss unsere U16 den Abstieg aus der Regionalliga Nord in die Oberliga Hamburg verkraften. Das abschließende 2:0 in Ahlerstedt reicht am Ende nicht mehr.

14. Juni:

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland startet, mit Aziz Bouhaddouz nimmt auch ein Kiezkicker an der WM teil. Bei der 0:1-Auftaktniederlage Marokkos gegen den Iran avanciert der Angreifer zum Pechvogel des Spiels, in der Nachspielzeit unterläuft ihm ein Eigentor.

16. Juni:

Der Dauerkartenverkauf für die Saison 2018/19 ist beendet, der Run auf die Tickets am Millerntor wie gewohnt riesig. Inklusive der InhaberInnen der Lebenslangen Dauerkarten gibt der Verein 15.501 Dauerkarten aus.

21. Juni:

Das alljährliche Charity-Golfturnier des FC St. Pauli lockt knapp 100 Freunde, Partner und Sponsoren nach Gut Kaden vor die Tore Hamburgs und diese sorgen für eine tolle Spendensumme: Am Ende kommen mehr als 30.000 für KIEZHELDEN zusammen.

23. Juni:

Bei der 8. Sanktpauliade, dem abteilungsinternen Fußballturnier unseres Vereins, verteidigt die Herrenfußballabteilung in der Neuauflage des Vorjahresfinales ihren Titel gegen den FC Lampedusa durch.

25. Juni:

Nach 42 Tagen ist die Sommerpause für unsere Kiezkicker vorbei, beim Trainingsauftakt legen sie mit viel Elan los. Marvin Ducksch, zuvor an Holstein Kiel ausgeliehen, ist nicht mehr dabei. Am ersten Trainingstag steht sein Wechsel zu Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf fest.

28. Juni:

Die Kiezkicker gewinnen ihr erstes von insgesamt acht Vorbereitungsspielen mit 10:1. In Hameln erzielen Sami Allagui (3), Richard Neudecker (2), Dimitrios Diamantakos, Christopher Buchtmann, Cenk Sahin, Ersin Zehir und Jan-Marc Schneider die Treffer gegen die AWesA-Allstars.

29. Juni:

Der Spielplan 2018/19 wird veröffentlicht. Unsere Kiezkicker müssen zunächst bei Aufsteiger Magdeburg ran, anschließend gastiert Darmstadt 98 zum ersten Heimspiel der neuen Saison am Millerntor. Das Derby-Hinspiel gegen den abgestiegenen Stadtrivalen findet Ende September im Volkspark statt, das Rückspiel am Millerntor wird für Anfang März terminiert.

 

(hb)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin