Zum Inhalt springen

Topspiel am Millerntor: Starke Kiezkicker erwarten starke Heidenheimer

Wenn am Sonnabend (10.11., 13 Uhr) im Millerntor-Stadion der Anpfiff ertönt, treffen mit unserem FC St. Pauli und dem 1. FC Heidenheim die beiden formstärksten Teams aufeinander. Unsere Kiezkicker wollen ihre gute Serie ausbauen und auch gegen zuletzt sehr starke Heidenheimer weitere Punkte einfahren.

Grund zum Jubeln hatten am vergangenen Wochenende sowohl unsere Kiezkicker als auch die Heidenheimer. Während unsere Boys in Brown die Partie bei Arminia Bielefeld nach Rückstand noch mit 2:1 gewinnen konnten, besiegte der FCH daheim Erzgebirge Aue mit 1:0. Beide Mannschaften untermauerten mit den jüngsten Erfolgen ihre aktuelle Form und so treffen am Sonnabend die beiden Teams aufeinander, die an den vergangenen sieben Spieltagen die meisten Punkte gesammelt haben. Unsere Kiezkicker (5 Siege, 1 Remis, 1 Niederlage) holten 16 Zähler, der FCH (4-2-1) sammelte deren 14 Punkte.

Die Partie am Millerntor kann insofern durchaus als Topspiel bezeichnet werden und in dieses gehen die Braun-Weißen, die ihre letzten drei Heimspiele gegen Heidenheim allesamt gewinnen konnten, mit viel Selbstvertrauen. „Ich versuche das zu wecken, dass es da oben schön ist, dass es Spaß macht“, hatte Cheftrainer Markus Kauczinski, der gegen auf die wiedergenesenen Philipp Ziereis und Christopher Buchtmann zurückgreifen kann und bei der Aufstellung die Qual der Wahl hat, nach dem Erfolg in Bielefeld erklärt. Der 2:1-Erfolg hatte den kurzzeitigen Sprung an die Tabellenspitze bedeutet.

Dieses „da oben ist es schön“ darf gerne noch ein bisschen länger andauern. Dafür müssen unsere Kiezkicker aber wieder alles aus sich rausholen, mit dem FCH gastiert ein „ekliger Gegner“ am Millerntor, wie der wiedergenesene Philipp Ziereis erklärte. Die jüngste Erfolgsserie der Heidenheimer, die in den vergangenen neun Pflichtspielen immer mindestens ein Tor erzielt haben, ist auch Marvin Knoll nicht entgangen. „Sie spielen richtig guten Fußball und spielen nicht nur lange Bälle. Heidenheim hat nicht umsonst so viele Punkte geholt“, stellte der Defensiv-Allrounder klar. Knoll war es, der mit seinem Elfmeter-Tor zum zwischenzeitlichen 1:1 in Bielefeld den siebten Saisonsieg im zwölften Ligaspiel eingeleitet hatte.

Der achte Dreier der Saison ist das erklärte Ziel unserer Boys in Brown, mit dann 25 Zählern könnten sich sie mit einem richtig guten Gefühl in die dritte Länderspielpause der Saison verabschieden. „Wir spielen zuhause und wollen natürlich gewinnen. Mit unseren Fans im Rücken werden wir alles geben, dass wir die drei Punkte hierbehalten“, betonte Knoll vor dem Duell mit dem FCH. Dem ist nichts hinzuzufügen.

 

(hb)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin