{} }
Zum Inhalt springen

Kiezkicker erwarten starke Heidenheimer

Für unsere Kiezkicker geht's in die erste der beiden Englischen Wochen nach dem Neustart in der 2. Bundesliga. Am Mittwochabend (27.5., 18:30 Uhr) empfangen sie den 1. FC Heidenheim. Während die Braun-Weißen das zurückliegende 0:4 in Darmstadt vergessen machen wollen, könnte der FCH erstmals seit dem 1. Spieltag wieder auf einen Aufstiegsplatz klettern.

Nach dem erfolgreichen Neustart mit dem 1:0 gegen den 1. FC Nürnberg war die gute Stimmung bei den Boys in Brown nach dem am Ende deutlichen 0:4 beim SV Darmstadt 98 verflogen. Am Böllenfalltor setzte es aufgrund einer schwachen Schlussphase die höchste Saisonniederlage. Wie so oft ging in Darmstadt auch am vergangenen Wochenende nichts. "Es kam alles zusammen und das ist vielleicht auch das Gute. Wir müssen aber unsere Lehren aus dem Spiel ziehen und uns steigern. So eine Leistung reicht nicht, um gegen Heidenheim und dann in Karlsruhe zu punkten", betonte Keeper Robin Himmelmann nach der Partie.

Eine deutliche Leistungssteigerung wird am Mittwochabend (27.5.) auch nötig sein, denn mit dem 1. FC Heidenheim reist eines der besten Teams der Liga ans Millerntor. Die Elf von Cheftrainer Frank Schmidt siegte jüngst mit 1:0 gegen den SV Wehen Wiesbaden und hat mit 44 Punkten so viele wie noch nie zu diesem Zeitpunkt in der inzwischen sechsjährigen Zweitliga-Zugehörigkeit auf dem Konto. Wie im Vorjahr, als der FCH lange im Aufstiegsrennen dabei war und am Ende nur zwei Zähler fehlten, klopfen die Heidenheimer auch in diesem Jahr erneut vehement an der Tür zur 1. Bundesliga an. Mit einem Erfolg am Millerntor würde der FCH vorübergehend am Hamburger SV und VfB Stuttgart, die sich am Donnerstagabend (28.5.) gegenüberstehen, vorbeiziehen.

Unseren Kiezkickern steht also ein hartes Stück Arbeit bevor. Mit verbessertem Zweikampfverhalten in der Defensive und mehr Effektivität vor dem gegnerischen Gehäuse wollen die Braun-Weißen, die am Millerntor 25 ihrer 33 Zähler holen konnten, den dritten Heimsieg in Folge einfahren. Hoffnung macht dabei auch die Heimbilanz gegen die Topteams der Liga. 3:0 gegen Spitzenreiter Arminia Bielefeld, 2:0 gegen den Hamburger SV und 1:1 gegen den VfB Stuttgart. Wenn die Aufstiegskandidaten am Millerntor zu Gast waren, zeigte die Luhukay-Elf stets starke Leistungen. Wiederholung am Mittwochabend erwünscht.

_____

FC St. Pauli TV - die Stimmen vor dem Spiel

Vor dem Heimspiel gegen Heidenheim haben wir mit James Lawrence und Waldemar Sobota gesprochen.

_____

VIVA St. Pauli - unsere Stadionzeitung
zum Spiel gegen den FCH

Kein Heimspiel ohne unsere VIVA St. Pauli Stadionzeitung. Auch zum Spiel gegen den 1. FC Heidenheim gibt es unsere VIVA natürlich, wenn auch wie zum Spiel gegen Nürnberg erneut nur digital. In der aktuellen Ausgabe haben wir u.a. ausführlich mit Wolf Schmidt über die Blindenreportage im AFM-Radio und die Besonderheiten der aktuellen Situation gesprochen. Was Euch sonst noch erwartet, erfahrt Ihr hier: KLICK!

(hb)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's