{} }
Zum Inhalt springen

Keine Prozentpunkte liegenlassen – Kiezkicker empfangen den FCN

Mit dem Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg legen unsere Kiezkicker nach der ersten Länderspielpause der Saison am Montagabend (19.10., 20:30 Uhr) wieder los. Gegen den punktgleichen FCN sollen am Millerntor wie schon gegen Heidenheim erneut drei Punkte bejubelt werden. Corona-bedingt werden lediglich 1.000 Zuschauer*innen am Millerntor dabei sein.

Mehr als zwei Wochen hatten die Boys in Brown Zeit, sich nach dem 0:1 beim SV Sandhausen auf das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg und die weiteren Partien bis zur nächsten Länderspielpause Mitte November vorzubereiten. Neben einigen Ruhetagen und diversen Trainingseinheiten absolvierten die Braun-Weißen auch zwei Testspiele. Dabei unterlagen sie Bundesligist Werder Bremen mit 1:4 und besiegten Ligakonkurrent Holstein Kiel mit 1:0.

"Man hat gesehen, was passiert, wenn wir auch nur fünf Prozent weniger investieren. Dann funktioniert unser Spiel nicht. Dann kommt jeder mal einen Schritt zu spät und das summiert sich", hatte Innenverteidiger Philipp Ziereis nach dem Spiel gegen Werder Bremen betont. Hier hatten die Kiezkicker nach schwacher erster Halbzeit bereits klar mit 0:3 hinten gelegen und nach einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang schließlich mit 1:4 verloren.

Bereits in der zweiten Halbzeit gegen die Bremer sowie im zweiten Test gegen Zweitliga-Spitzenreiter Kiel zeigte sich die Defensive aber stark verbessert und so konnte die Schultz-Elf in Kiel auch mit 1:0 gewinnen. Gegen den 1. FC Nürnberg gilt es am Montagabend dann, von der ersten Minute nicht einen Prozentpunkt liegenzulassen, von Beginn an hellwach und hochkonzentriert zu sein und den laut Coach Schultz im Spiel gegen Bremen "fehlenden Zugriff" nicht erneut an den Tag zu legen.

Am Montagabend geht's gegen den FCN also wieder um drei Punkte. Je vier Zähler haben die Nürnberger und unsere Kiezkicker bislang geholt. Die Franken sind dabei sehr ähnlich gestartet: Frühes Aus im DFB-Pokal (0:3 gegen Leipzig) und in der Liga erst ein Remis (1:1 in Regensburg), dann ein Sieg (1:0 gegen Sandhausen) und zuletzt eine Niederlage (2:3 gegen Darmstadt). Sowohl in Regensburg als auch gegen Darmstadt, hier sogar zwei Mal, gaben die Franken eine Führung noch aus der Hand. Bereits in der Vorsaison hatte der FCN mit 25 Zählern ligaweit die meisten nach eigener Führung liegengelassen.

Am Millerntor hatten die Nürnberger in der Vorsaison keine Führung verspielt, sondern gar nicht getroffen und Mitte Mai knapp mit 0:1 verloren. Es war das erste Spiel nach der zehnwöchigen Corona-Pause im deutschen Profi-Fußball und zugleich das erste Pflichtspiel am Millerntor vor leeren Rängen. Nachdem der FCN am Mittwochabend (14.10.) einen Corona-Fall innerhalb des Teams vermeldet hatte, folgte am Donnerstag (15.10.) die Nachricht, dass außer Hanno Behrens kein weiterer Spieler infiziert ist und die Partie wie geplant stattfinden kann. Dabei sein werden Corona-bedingt allerdings nur 1.000 Zuschauer*innen, den 4:2-Heimsieg gegen Heidenheim hatten noch 2.226 Fans bejubelt.

_____

FC St. Pauli TV - Stimmen vor dem Spiel

Vor der Partie gegen den FCN standen uns Sebastian Ohlsson und Daniel Buballa Rede und Antwort.

_____

VIVA St. Pauli Stadionzeitung

Kein Heimspiel ohne unsere VIVA, unsere Stadionzeitung zum Spiel gegen den FCN könnt Ihr hier downloaden: KLICK!

_____

Digitale Becherspenden für Viva con Agua und Kiezhelden

Wir sammeln weiter! Aktuell können nur wenige von Euch im Millerntor-Stadion dabei sein und an die gewohnten Pfandbecher-Sammlungen ist nicht zu denken… Aber wir nehmen diese Herausforderung an und arbeiten auch in der Saison 2020/21 weiter daran, unser soziales Engagement nach vorne zu bringen. Das klappt aber nur zusammen mit Euch!

Wir brauchen Eure (digitalen) Becherspenden, um damit die Trinkwasserprojekte von Viva con Agua zu supporten und die sozialen Initiativen rund um Verein und Viertel über Kiezhelden zu unterstützen. Unsere neue digitale Sammeltonne findet Ihr hier: https://becherspende.org/fcsp

Viva con Agua und Kiezhelden freuen sich über jeden digital gespendeten Becher!

_____

Fahrrad-Garderobe von Bergamont

Zum Heimspiel gegen den FCN haben alle Fans, die eines der 1.000 Tickets erworben haben, wieder die Möglichkeit, mit dem Fahrrad anzureisen und die gut 200 Plätze umfassende Fahrrad-Garderobe von Bergamont zu nutzen. Hinweis: Die Fahrrad-Garderobe ist nur von der Budapester Straße erreichbar und muss darüber auch wieder verlassen werden.

 

(hb/hv/nc)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's