Zum Inhalt springen

Generalprobe gegen Bochum "guter Test" vor Ligastart in Dresden

Der Ligastart bei Dynamo Dresden am Donnerstag (25.1., 20:30 Uhr) rückt immer näher. Bevor es in der 2. Bundesliga aber wieder um drei Punkte geht, empfangen unsere Kiezkicker am Mittwochabend (17.1., 18 Uhr) bei der Generalprobe vor dem Ligastart den VfL Bochum.

Im dritten und letzten Testspiel der Winter-Vorbereitung geht's gegen Ligakonkurrent VfL Bochum. Diesen hatten unsere Kiezkicker sowohl beim Saisonstart mit 1:0 als auch vor der Winterpause mit 2:1 besiegt, auch im dritten Anlauf soll ein gutes Spiel und gerne auch wieder ein Sieg her, um mit einem guten Gefühl die Vorbereitung auf das Auftaktspiel bei Dynamo Dresden angehen zu können.

Dabei will die Kauczinski-Elf an die guten Leistungen der beiden Testspiele gegen Bundesligist VfL Wolfsburg (1:3) und Tianjin Quanjian (1:0) anknüpfen. "Da habe ich viel Gutes gesehen. Wir haben kompakt und aggressiv verteidigt und hatten gute Umschaltaktionen", lobte Kauczinski. Mit dem VfL Bochum erwarten unsere Kiezkicker mit Blick auf den Ligastart in Dresden einen sehr guten, weil passenden Gegner. "Bochum hat eine spielstarke Mannschaft, die Spielanlage ähnelt der von Dynamo Dresden. Ein guter Test für uns", so Kauczinski.

Bei der Generalprobe gegen den VfL werden mit Christopher Buchtmann (Schambeinentzüngung), Ryo Miyaichi (Aufbautraining nach Kreuzbandriss), Marc Hornschuh (Reha wegen anhaltender Rückenprobleme), Christopher Avevor (Nasennebenhöhlenentzündung) sowie Brian Koglin und Joel Keller (beide Magen-Darm-Infekt) insgesamt sechs Spieler verletzt, bzw. krank fehlen. Für den wiedergenesenen Mats Møller Dæhli, der die gesteigerte Belastung der vergangenen Tage zwar gut verkraftet hat, kommt ein Einsatz noch zu früh.

Ob Daniel Buballa (zuletzt Magen-Darm-Infekt) dabei sein wird, entscheidet sich kurzfristig. Lasse Sobiech hingegen hat sich nach überstandenen Problemen mit dem Sprunggelenk zurückgemeldet. "Bei Lasse sieht es gut aus, er hatte keine Schmerzen mehr. Ob er 45 oder 60 Minuten spielen wird, besprechen wir noch", erklärte Kauczinski, der Robin Himmelmann (gegen Tianjin Quanjian aufgrund von Adduktorenproblemen noch geschont) gegen Bochum zwischen die Pfosten stellen wird und auch Philipp Ziereis einsetzen kann. "Wir hatten Philipp zum Ende des Trainingslagers nach der langen Verletzung vorsichtshalber rausgenommen. Er hat gut trainiert, ist fit und fühlt sich gut", freute sich Kauczinski.

Wie unsere Kiezkicker bereitet sich auch der VfL Bochum seit gut zwei Wochen auf die zweite Saisonhälfte vor. Während unsere Jungs bereits am Mittwoch (3.1.) nach Südspanien gereist waren, blieb der VfL eine Woche in der Heimat, ehe das mit fünf Tagen doch eher kurze Trainingslager in Llucmajor auf Mallorca folgte. Hier trafen die Bochumer in ihrem bislang einzigen Test auf Drittligist Atletico Baleares. Die Partie wurde beim Stand von 4:2 für den VfL (Tore: Robert Tesche, Robbie Kruse, Felix Bastians, Johannes Wurtz) aufgrund einer Rudelbildung abgebrochen, dabei hatte Kruse die Rote Karte gesehen.

Ohne Kapitän Felix Bastian (er reiste nicht mit nach Hamburg) und vielleicht ohne Kruse (ein mögliches Urteil des DFB-Sportgerichts steht noch aus) und wohl auch ohne den verletzten Danilo Soares, aber mit Neuzugang Philipp Ochs (kam in der Winterpause auf Leihbasis aus Hoffenheim) geht VfL-Cheftrainer Jens Rasiejewski die Partie am Millerntor an. Für den ehemaligen Kiezkicker ist es kein normales Testspiel. "Wir werden es wie ein normales Meisterschaftsspiel angehen", erklärte Rasiejewski auf der VfL-Homepage. Entsprechend reiste er mit seinem Team, wie bei jedem Ligaspiel auch, bereits am Dienstag nach Hamburg. "Jeder hat noch mal die Chance, sich zu zeigen", stellte Rasiejewski klar. Sein Gegenüber Markus Kauczinski wird es sicherlich nicht anders sehen.

Noch kein Ticket für das Testspiel? Hier gibt's alle Infos zum Kartenverkauf: KLICK!

 

(hb)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin