{} }
Zum Inhalt springen

Mit mehr Konsequenz und Überzeugung gegen Hannover 96

Am Sonnabend (30.11., 13 Uhr) empfangen unsere Kiezkicker Bundesliga-Absteiger Hannover 96. Dabei kommt es zum Duell zweier Teams, die seit mehreren Wochen auf einen Sieg warten und ihre Negativserie endlich beenden wollen. Unsere Kiezkicker wollen und müssen im Vergleich zum zurückliegenden 1:3 in Aue ein anderes Gesicht zeigen, um den Rasen nach zwei Monaten wieder als Sieger zu verlassen.

Nach zumeist guten Auftritten in den Wochen davor, die jedoch mit zu wenig Ertrag belohnt wurden, blieben die Kiezkicker am vergangenen Freitag (22.11.) im Erzgebirge hinter ihren Erwartungen zurück. Die 1:3-Niederlage bezeichneten sie nach dem Abpfiff allesamt als verdient. Dabei betonten die Braun-Weißen deutlich, dass eine solche Leistung zu wenig sei, um in der 2. Bundesliga zu bestehen. Unter der Woche wurde viel diskutiert und viel analysiert, um die, nicht nur in Aue, begangenen Fehler abzustellen und gegen Hannover 96 nicht zu wiederholen.

In den entscheiden Szenen, betonte Robin Himmelmann, hätten die Kiezkicker nicht die nötige Konsequenz gezeigt. Weder im Abwehrverhalten noch im Angriffsspiel. "Da sind wir nicht zwingend genug gewesen. Wir haben nur bis zum Strafraum ordentlich gespielt, sind aber in Schönheit gestorben", erklärte Himmelmann, der hinsichtlich der Defensivarbeit feststellte, dass keiner denken dürfe, dass bei einem Meter mehr Abstand zum Gegenspieler  schon nichts passieren werde. In den vergangenen Wochen waren es aber zwei, drei Mal die entscheidenden Meter, die zu den Gegentoren in Aue, gegen Bochum und Karlsruhe geführt hatten. Und so gilt es am Sonnabend gegen Hannover 96, nicht einen Meter zu verschenken und nicht einen Zweikampf herzugeben, um die Basis für den angepeilten Heimsieg zu legen.

Apropos Heimsieg: Einen solchen konnten die Hannoveraner in der laufenden Saison noch nicht bejubeln, am Montagabend (25.11.) unterlagen sie dem SV Darmstadt 98 mit 1:2 und blieben auch im siebten Heimspiel ohne dreifachen Punktgewinn. Und so rangiert die Elf von Cheftrainer Kenan Kocak, der vor zwei Wochen die Nachfolge von Mirko Slomka angetreten hat, aktuell nur auf Platz 16. Weil in der Fremde aber nur Arminia Bielefeld mehr Punkte holte, sieht's für die seit fünf Spielen sieglosen 96er tabellarisch nicht noch bedrohlicher aus.

Unsere Kiezkicker siegten zuletzt Ende September mit 2:1 gegen Sandhausen, Hannover Anfang Oktober mit 2:0 in Dresden. Aufgrund der Negativserie beider Teams erwartet Himmelmann am Sonnabend von beiden Teams "kein Ballbesitz-Offensiv-Spektakel", es werde eher darum gehen, sich in den 90 Minuten die Punkte zu erkämpfen. Am Ende die Mannschaft mehr will gewinnen und es mehr erzwingen wird. Mehr Überzeugung und Konsequenz sollen der Schlüssel dafür sein, damit die Boys in Brown am Ende endlich wieder einen Sieg bejubeln können.

_____

FC St. Pauli TV - Stimmen vor dem Spiel

Vor der Partie gegen Hannover 96 haben wir ausführlich mit Keeper Robin Himmelmann gesprochen.

Das komplette Interview mit Robin gibt's bei FC St. Pauli TV (Abo)!

_____

VIVA St. Pauli - unsere Stadionzeitung zum Spiel

Zum Heimspiel gegen Hannover 96 darf unsere VIVA St. Pauli natürlich nicht fehlen. Wie gewohnt erwarten Euch viele Themen rund um unseren FCSP. Viel Spaß beim Lesen: KLICK!

(hb)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's