{} }
Zum Inhalt springen

Taktiles Leitsystem – barrierefrei auf die Hörplätze in der Gegengerade

Wer blind ist oder eine Sehbehinderung hat, kann sich ab diesem Wochenende selbstständig auf der Gegengerade bewegen. Zum Spiel gegen den VfB Stuttgart am Sonnabend (1.2.) wird ein taktiles Leitsystem eingeweiht.

"Für viele Fans mit Sehbehinderung ist die Hörplatzreportage des AFM-Radios ein großes Stück Teilhabe. Was aber bisher fehlte war, den Weg durchs Stadion selbständig bewältigen zu können. Ein Leitsystem mit Bodenindikatoren im Bereich der Gegengerade war daher ein großer Wunsch", erklärte Birgit Hadatsch, unsere Fanbeauftragte für Fans mit Behinderung.

So wurde die Winterpause genutzt und unser Stadion ein Stück barrierefreier gemacht. Auf der Gegengerade befindet sich im Block G3 der Bereich der Hörplätze. Fans mit Sehbehinderung können das Spiel der Kiezkicker mit der Hörplatzreportage des AFM-Radios mit Kopfhörern verfolgen. Bisher war der Weg vom Eingang des Stadions auf die Plätze nicht ohne Hilfe möglich. Durch die vielen Menschen ist der Weg selbst für ortskundige Fans nicht allein zu bewältigen. Deshalb wurde nun in der vergangenen Woche ein taktiles Leitsystem installiert.

Fans mit Sehbehinderung können nun ab dem Stadioneingang selbstständig ihren Weg auf den Platz finden. Außerdem führt das Leitsystem von den Plätzen zu den Toiletten und einem Gastronomiestand im zweiten Stock der Gegengerade. Das taktile Leitsystem ist zudem mit einem größtmöglichen Kontrast zur Umgebung ausgestattet, so dass es auch Menschen hilft, die noch eine Restsehfähigkeit haben und ohne Pendelstock unterwegs sind.

Markierungen an den Knotenpunkten zeigen den Weg zu den Sitzplätzen, Getränke-Ständen und Toiletten

Markierungen an den Knotenpunkten zeigen den Weg zu den Sitzplätzen, Getränke-Ständen und Toiletten

"Den Weg zum Stadion kann ich gut alleine bewältigen. Wenn ich etwas mal nicht finde, kann ich jemanden fragen. Wo das Millerntor-Stadion ist, weiß auf St. Pauli jede*r. Im Stadion ist das etwas anderes. Da habe ich immer eine Begleitperson gebraucht, um auf meinen Platz zu finden. Mit dem taktilen Leitsystem bin ich selbstständiger und kann mich freier bewegen. Wenn ich mir etwas zu trinken holen will oder zur Toilette muss, brauche ich jetzt niemanden mehr um Hilfe bitten", erklärt FCSP-Blindenfußballer Serdal Celibi.

Wolf Schmidt, unser Hörplatzreporter und Trainer der Blindenfußballmannschaft, ergänzt: "Mit dem taktilen Leitsystem gehen wir einen ersten wichtigen Schritt zur Verbesserung für Menschen mit Sehbehinderung. Neben der verbesserten Teilhabe und Selbstständigkeit für Menschen mit Behinderung hat das taktile Leitsystem auch einen großen Sensibilisierungseffekt für sehende Fans: Durch das Leitsystem wird man aufmerksam darauf, dass es auch nichtsehende Fans im Stadion gibt und man z.B. auf den Markierungen nicht rumstehen sollte."

 

Markierungen an den Treppen weisen im Stadion den Weg

Markierungen an den Treppen weisen im Stadion den Weg

Das Leitsystem wird von der DKB finanziert, die sich in der Vergangenheit immer wieder durch großes Engagement beim FC St. Pauli ausgezeichnet hat und zukünftig auch den FCSP-Blindenfußball unterstützen wird. Ein großes Dankeschön dafür!

 

(rs)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's