{} }
Zum Inhalt springen

"Herausforderung" Nürnberg: Kiezkicker wollen ihre Serie beim FCN fortsetzen

Mit dem Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg am Sonntag (6.10., 13:30 Uhr) endet für unsere Kiezkicker der zweite von vier Teilen der Hinrunde. Beim zuletzt fünf Mal in Folge unbesiegten Bundesliga-Absteiger wollen die Boys in Brown ihre Serie von ebenfalls fünf Spielen ohne Niederlage fortsetzen und sich ungeschlagen in die zweite Länderspielpause der Saison verabschieden.

"Wir sind gut drauf und wollen weiter dranbleiben. Wir haben Spaß auf dem Platz und spielen guten Fußball. Daran wollen wir anknüpfen", erklärte Daniel Buballa nach dem zurückliegenden 2:0-Heimsieg gegen den SV Sandhausen. Spaß hatte auch Waldemar Sobota nach dem dritten Heimsieg in Folge. Der Flügelspieler, der gegen Sandhausen  war in die Startelf zurückgekehrt war und eine starke Leistung gezeigt hatte, stellte nach dem Abpfiff fest: "Wenn wir noch ein paar Punkte mehr aus den Auswärtsspielen holen, kann es eine interessante Saison werden."

Apropos Auswärtsspiele: Seit nunmehr sieben Monaten warten unsere Kiezkicker auf einen Sieg in der Fremde, Anfang März siegten sie beim späteren Aufsteiger SC Paderborn mit 1:0. Fünf Pleiten zum Ende der Vorsaison sowie drei Remis und eine Niederlage in der laufenden Saison folgten. Auswärts darf also gerne auch mal wieder dreifach gepunktet werden und wie das in Nürnberg möglich, zeigten die Boys in Brown bei ihren letzten beiden Gastspielen beim FCN. In der Saison 2016/17 siegten sie dank zweier Treffer von Aziz Bouhaddouz mit 2:0, in der Spielzeit 2017/18 erzielte Sobota den 1:0-Siegtreffer gegen den späteren Aufsteiger.

Der Club, als Tabellenletzter in der 1. Bundesliga nach nur einem Jahr wieder zurück im Unterhaus, erlebte zu Beginn der Saison eine Berg-und Talfahrt. Zwischen die drei 1:0-Siege gegen Dynamo Dresden, den FC Ingolstadt (DFB-Pokal) und den VfL Osnabrück mischten sich die beiden Niederlagen gegen den Hamburger SV (0:4) und den SV Sandhausen (2:3). Es folgten drei Unentschieden, wobei der FCN stets eine Führung aus der Hand gegeben hatte. Mit dem 4:0 bei Mitabsteiger Hannover 96 meldete sich die Elf von Damir Canadi zum Wochenbeginn aber eindrucksvoll zurück und schob sich dank des dritten Saisonsieges auf Rang sieben vor. "Wenn man im Duell zweier Bundesliga-Absteiger vier Tore erzielt und die Punkte mitnimmt, dann ist das Spiel am Sonntag ein riesen Herausforderung für uns", erklärte Cheftrainer Jos Luhukay vor der Partie.

So kommt es am Sonntag zum Duell zweier direkter Tabellennachbarn, unsere punktgleichen Kiezkicker belegen dank der besseren Tordifferenz Rang sechs. Auf Augenhöhe befinden sich beide Teams auch in puncto ungeschlagener Spiele. Mitte August verließen sowohl unsere Kiezkicker (1:2 in Stuttgart) als auch die Clubberer (2:3 in Sandhausen) aufgrund später Gegentore zuletzt als Verlierer den Rasen, nur der VfB Stuttgart ist noch länger ohne Niederlage. In die zweite Länderspielpause der Saison wollen sich beide Teams natürlich ungeschlagen verabschieden.

Gegen die Nürnberger, die in der 2. Bundesliga nur 5 von 20 Spielen gegen unseren FCSP gewinnen konnten, wollen unsere Kiezkicker an die Leistungen der letzten Wochen und dabei vor allem aber an den überzeugenden Auftritt gegen Sandhausen anknüpfen. Gelingt ihnen das im Max-Morlock-Stadion, stehen die Chancen gut, dass sie sich nicht nur ungeschlagen, sondern vielleicht auch mit dem ersten Auswärtssieg nach sieben Monaten in die Länderspielpause verabschieden können.

_____

FC St. Pauli TV - die Stimmen vor dem Spiel

Vor dem Spiel beim FCN haben wir uns mit Robin Himmelmann und Leo Østigård unterhalten.

 

(hb/hbü)

Fotos: Witters  

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's