{} }
Zum Inhalt springen

Der FC St. Pauli spielt auch über das Jahr 2060 hinaus im Millerntor-Stadion

Großartige Neuigkeiten für den FC St. Pauli: Die Braun-Weißen spielen auch über das Jahr 2060 hinaus im Millerntor-Stadion. Möglich ist dies, nachdem der Millerntorstadion Betriebs- GmbH & Co. KG (MSB) ein Wahlrecht zwischen einer Erbbaurechtsbestellung oder einer Verlängerung des Nutzungsvertrages nach Auslaufen des auslaufenden Nutzungsvertrages 2060 zu den dann üblichen Marktkonditionen für das Millerntor-Stadion bis zum Jahr 2110 angeboten wird. Darauf einigten sich der zur Finanzbehörde gehörende Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG) im Auftrag der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) mit der MSB. Die Einigung wurde in einem Letter of Intent (Lol) schriftlich fixiert.

FCSP-Präsident Oke Göttlich freut sich über die wegweisende Entscheidung der Stadt Hamburg: "Diese Entwicklung ist für uns Aufgabe und Motivation zugleich, alles für eine erfolgreiche Zukunft des FC St. Pauli zu investieren. Unser Stadion ist nicht nur die Heimat für den Profifußball, sondern auch das soziale und kulturelle Zentrum für Mitglieder, Fans und viele weitere engagierte Menschen und Gruppen. Wir freuen uns, dass wir sicherstellen können, dass es das auch für die nächste Generation St. Paulianer*innen bleibt. Wir sind ein mitgliedergeführter Stadtteilverein und wollen dem gerecht werden. Mit dem verlängerten Nutzungsrecht haben wir die Sicherheit für kommende strategische Projekte und Aufgaben."

_____

Die Pressekonferenz vom Donnerstag im Video:

_____

Auch Finanzsenator und LIG-Verwaltungsratsvorsitzender Dr. Andreas Dressel findet die vorzeitige Verlängerung des Nutzungsrechts richtig und wichtig: "Das Millerntor-Stadion des FC St. Pauli ist mehr als eine bloße Spielstätte, über die Jahre ist hier ein Identifikationsort entstanden mit enormer Strahlkraft über die Grenzen Hamburgs hinaus. Der Verein verfügt nun über eine langfristige Standortperspektive, die eine wertvolle Grundlage für die weitere Gestaltung seiner Zukunft darstellt: Der FC St. Pauli von 1910 e.V. hat es damit nun mit sportlichen und wirtschaftlichen Erfolgen selbst in der Hand, seinen 200. Geburtstag im Jahre 2110 in 'seiner' Spielstätte zu feiern. Den Rahmen dafür haben wir mit dem Letter of Intent geschaffen – mehr Zukunftsperspektive geht nicht von Seiten der Stadt! Das hilft auch bei langfristigen Investitionen und Kreditfinanzierungen. Wir freuen uns sehr, damit einen relevanten Beitrag für den Erhalt der sportlichen und kulturellen Vielfalt in unserer Stadt leisten zu können."

"Der FC St. Pauli hat nicht nur einen festen Platz im Herzen seiner Fans, sondern ist auch geografisch fest verortet im Herzen unserer Stadt. Und genau so soll es auch in Zukunft bleiben", erklärt Falko Droßmann, Bezirksamtsleiter Hamburg-Mitte.

V.l.n.r.: Oke Göttlich, Dr. Andreas Dressel und Falko Droßmann.

V.l.n.r.: Oke Göttlich, Dr. Andreas Dressel und Falko Droßmann.

Fotos: Witters / Peter Gelhaar

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's