Zum Inhalt springen

Kiezkicker unterliegen Jahn Regensburg mit 1:3

Die Kiezkicker erwischten am Sonnabend (21.4.) einen gebrauchten Tag und verloren beim SSV Jahn Regensburg vor 15.210 Zuschauern in doppelter Unterzahl mit 1:3 (0:2). Die Tore für den Jahn erzielten Marco Grüttner, Sargis Adamyan und Joshua Mees. Johannes Flum traf für St. Pauli.

FCSP-Coach Markus Kauczinski veränderte die Startformation nach der Niederlage gegen Union Berlin auf zwei Positionen: Richard Neudecker ersetzte Mats Møller Dæhli und Jan-Philipp Kalla rückte kurzfristig für Lasse Sobiech (grippaler Infekt) in die Anfangself. Gästetrainer Achim Beierlorzer nahm im Vergleich zum letzten Spiel in Fürth drei Änderungen vor: Torwart André Weis, Jann George und Sebastian Nachreiner begannen für Keeper Philipp Pentke (Rippenverletzung), Asger Sörensen (Muskelfaserriss) und Sebastian Stolze.

Nachdem sich beide Teams in den ersten Minuten zunächst im Mittelfeld abtasteten, kam Jahn-Kapitän Marco Grüttner plötzlich im Strafraum an den Ball. Der Stürmer zog ab, ließ Robin Himmelmann keine Chance und versenkte den Ball unten links im Kasten der Kiezkicker (10.). Die Braun-Weißen ließen sich zunächst von dem frühen Rückstand nicht beeindrucken und kamen durch Jan-Philipp Kalla (13.), Dimitrios Diamantakos (14.) und Philipp Ziereis (15.) zu ersten Torchancen. Im Gegenzug konnte SSV-Angreifer Sargis Adamyan jedoch eine Flanke von Jann George per Kopf im Tor unterbringen (20.).

Im Anschluss an das 2:0 flachte die Partie ein wenig ab und keine der beiden Mannschaften kamen zu nennenswerten Gelegenheiten. Nachdem die Regensburger verletzungsbedingt bereits früh auswechseln mussten (18.), tauschte auch Markus Kauczinski in der ersten Hälfte – Jan-Marc Schneider ersetzte Daniel Buballa (39.). Kurz vor der Pause wurde Sami Allagui aufgrund einer Tätlichkeit nach einer Roten Karte des Feldes verwiesen (45.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeber zunächst wacher aus der Kabine und so erhöhte Joshua Mees in der 48. Minute per Distanzschuss auf 3:0. Die Jahnelf zog sich daraufhin etwas zurück. Nach einem Einwurf von Ziereis steckte Diamantakos die Kugel mit dem Kopf zu Johannes Flum durch, der aus kurzer Entfernung den Anschlusstreffer zum 1:3 erzielte (53.). Mit den Toren kam jedoch kein weiterer Schwung in die Begegnung und beide Teams neutralisierten sich zunehmend.

Die Oberpfälzer verwalteten die Führung und kamen durch Mees zu einer Großchance, die Himmelmann aus kürzester Distanz mit einer starken Parade vereitelte (71.). In der 77. Minute sah Cenk Sahin wegen eines groben Foulspiels ebenfalls die Rote Karte, sodass die Kiezkicker in der Schlussphase nur noch mit neun Mann auf dem Feld standen. Aufgrund der doppelten Unterzahl war die Spannung dann endgültig aus dem Spiel.

SSV Jahn Regensburg

Weis – Saller, Nachreiner (18. Palionis), Knoll, Nandzik – George (77. Gimber), Geipl, Lais, Mees – Grüttner, Adamyan (88. Hein)

Cheftrainer: Achim Beierlorzer

 

FC St. Pauli

Himmelmann – Park, Ziereis, Avevor, Buballa (39. Schneider) – Buchtmann, Flum (83. Zehir), Neudecker (71. Sahin), Kalla, Allagui –Diamantakos                           

Cheftrainer: Markus Kauczinski

 

Tore: 1:0 Grüttner (10.), 2:0 Adamyan (20.), 3:0 Mees (48.), 3:1 Flum (53.)                                 

Gelbe Karten: Knoll, Palionis, Lais, Mees / Neudecker, Kalla, Diamantakos

Rote Karten: Allagui (45.), Sahin (77.)

Schiedsrichter: Dr. Matthias Jöllenbeck (Freiburg) 

Zuschauer: 15.210 (ausverkauft)

 

(jh)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin