{} }
Zum Inhalt springen

DFL-Präsidium empfiehlt der Mitgliederversammlung eine Aussetzung des Spielbetriebs bis mindestens 30. April

Das Präsidium der Deutschen Fußball Liga empfiehlt der DFL-Mitgliederversammlung, den Spielbetrieb der 1. und 2. Bundesliga bis mindestens 30. April auszusetzen. Zu diesem Entschluss kam das Gremium, dem auch FCSP-Präsident Oke Göttlich angehört, in einer Telefonkonferenz mit Blick auf die aktuelle Situation rund um das Coronavirus.  

FCSP-Sportchef Andreas Bornemann: "Ich kann die Empfehlung des DFL-Präsidiums, den Spielbetrieb bis mindestens 30. April auszusetzen, sehr gut nachvollziehen. Sie gibt uns zumindest für die Organisation und Planung des Trainingsbetriebes ein Stück weit Klarheit."

Vertreter*innen aller 36 Profi-Clubs werden am 31. März in einer außerordentlichen DFL-Mitgliederversammlung über die Empfehlung des Präsidiums und das weitere Vorgehen sprechen.

Der FC St. Pauli ruft alle Mitglieder, Fans und Unterstützer*innen weiterhin auf, alles dafür zu tun, um das Virus einzudämmen.

Bleibt zuhause und passt aufeinander auf.


Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's