Zum Inhalt springen

Musicalbesuch, Laternenumzug, Heimspiel am Millerntor - Rabauken mit ereignisreichen Wochen

In den vergangenen Wochen standen bei unseren FC St. Pauli Rabauken wieder großartige Aktionen auf dem Plan. Beim Besuch des Musicals "Conni - Das Schulmusical" haben unsere Rabauken zunächst Conni in ihrem verrückten Schulalltag begleitet. Es folgte ein gemeinsamer Besuch im JUMP House, die zwei Stunden dort wurden hüpfend und Salto schlagend bestens genutzt. Passend zur Jahreszeit luden die Rabauken auch noch zum Laternenumzug durchs Millerntor-Stadion. Gut 20 Rabauken erleuchteten mit ihren wunderschönen selbstgebastelten Laternen unser Millerntor von innen und sangen, was das Zeug hielt.

Bei nasskalten November-Regen trafen sich 15 Rabauken am Sonnabend (11.11.) in der Barclaycard-Arena in Stellingen. Dort war an diesem Abend Conni unsere Gastgeberin, die uns mit in ihr Zuhause und ihre Schule nahm. Schon direkt zu Beginn konnte man aus der Rabauken-Reihe laute Stimmen mitsingen hören. Das Highlight war das Pausenlied, bei dem nicht nur mitgesungen, sondern vor allen Dingen ordentlich mitgetanzt wurde. Unsere Rabauken hatten richtig Spaß beim Schulmusical und machten sich - trotz der regnerischen November-Kälte - mit einem Lächeln auf den Lippen und einem Wurm im Ohr wieder auf den Nachhauseweg.

Ein besonderes Highlight der vergangenen Wochen war der Rabauken-Besuch im JUMP House. Egal ob beim Dodgeball in einem Trampolin-Käfig, in der Ninja-Box, Survival- oder beim Foam Jump – unsere Rabauken gaben am Dienstag (14.11.) überall ihr Bestes, hatten einen Riesenspaß und tobten sich so richtig aus.

Bei unserem freitagabendlichen Laternenumzug (17.11.) durch den Umlauf unseres Millerntor-Stadions wurde die besondere Akustik so richtig ausgekostet. Unsere festliche Laternenumzugsmeute startete in der Haupttribüne, mit fröhlich leuchtenden Laternen ging es dann durch die etwas dunklere Nordtribüne. Stockduster – kein Lichtstrahl des Doms hat sich in das Stadion gemogelt – ging's dann ab in die Gegengerade. Später, in der Südtribüne angekommen, ließen die Rabauken – mehr schreiend als singend - alle sich in der Geschäftsstelle befindenden Mitarbeitern und Gästen lautstark an dem Laternenumzug teilhaben. Der Abend klang bei einem Becher Apfelpunsch vor unserem Vereinsheim aus, sodass sich alle Rabauken und ihre Begleitung gestärkt und von innen gewärmt wieder auf den Weg nach Hause machen konnten.

Auch beim Heimspiel gegen den SSV Jahn Regensburg am Sonntag (19.11.) gab es für unsere Rabauken in der Spieltagsbetreuung eine Besonderheit. Im Rahmen der Hamburger „Woche der Inklusion“ hatten unsere Kids die Möglichkeit, Simulations- und Dunkelbrillen auszuprobieren und zu erfahren, dass blind sein nicht bedeutet, dass man gar nichts sieht, sondern dass es auch andere Arten der Sehbeeinträchtigung gibt. Die verschiedenen Brillen, die uns von der Blindenfußball-Abteilung zum Ausprobieren mitgegeben wurden, hatten alle verschiedene Arten der Sehbeeinträchtigung.

„Das ist ganz schön anstrengend“ stellte unser Rabauke Emil nach einer Weile mit der Simulationbrille fest und erklärte: „Man muss sich noch viel mehr konzentrieren, um das Spiel verfolgen zu können“. Unsere Rabauken waren sehr interessiert, die verschiedenen Brillen auszuprobieren und um eine große Portion Erfahrung sowie Verständnis reicher.

Die Rabauken haben wieder spannende Wochen hinter sich und freuen sich auf die nächsten Veranstaltungen, die noch in diesem Jahr stattfinden werden. Du willst bei solchen und anderen aufregenden Aktionen dabei sein? Dann komm' in den Rabauken-Club: KLICK!

Dein Rabauken-Team

 

(lg)

Fotos: FC St. Pauli Rabauken

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
BetWay
Under Armour
Levi's
ok.-