Zum Inhalt springen

0:1 gegen Lübeck: U15 kassiert erste Heimniederlage

Unsere U15 musste am Sonnabend (11.11.) ihre erste Niederlage am Brummerskamp in der laufenden Spielzeit hinnehmen. Nachdem im Duell mit dem VfB Lübeck bis in die Nachspielzeit keine Tore fielen, erzielte Velson Fazlija den 1:0-Siegtreffer zu Gunsten der Gäste in der letzten Sekunde. 

In dieser Saison ist unsere U15 noch nicht vom Glück verfolgt. Ganz im Gegenteil: Trotz ansehnlicher Leistungen unterlagen die Kiezkicker in einigen Duellen mindestens auf Augenhöhe letztlich dennoch knapp. Auch im Heimspiel gegen den VfB Lübeck waren die Boys in Brown überlegen und erspielten eine Vielzahl an Tormöglichkeiten. Allerdings verpassten sie den Führungstreffer im ersten Durchgang. Nach einem Spielzug über Nathanael Kukanda, Nick Jähncke und Muhammend Güner setzte sich Letzterer stark gegen seinen Gegenspieler durch, doch scheiterte anschließend an VfB-Schlussmann Jarmain Ozuzu (23.).

Noch im ersten Durchgang verfügten Bjarne Fedkenhauer und Lennart Becker mit zwei Kopfballgelegenheiten über die nächsten Hochkaräter. Die Liste der ausgelassenen Torchancen summierte sich bis kurz vor dem Ende gegen tiefstehende Lübecker, die nur auf ihre Defensivarbeit bedacht waren. In der Nachspielzeit verteidigten die Braun-Weißen einen Freistoß aus dem Halbfeld aber zu nachlässig, sodass Velson Fazlija fast freistehend das Leder per Kopfball in die Maschen beförderte (70.+3). Ein später Schock für unsere Jungs.

Cheftrainer Baris Tuncay: „Wir waren über 70 Minuten die klar bessere Mannschaft und hatten ausreichend klare Torchancen. Der Gegner stand sehr tief und wollte nur den einen Zähler eigentlich mitnehmen. Wir haben heute ein gutes Spiel gezeigt, müssen uns natürlich vorwerfen lassen, dass wir die Chancen nicht nutzen. Das zieht sich bei uns aktuell leider durch die bisherige Saison. Unser Kernproblem ist es, dass wir den Ball nicht über die Linie drücken und uns einfach die letzte Konsequenz fehlt.“

 

FCSP U15

Boz – Oti (60. Urbschat), Buhr, Buskies, Güner (60. Borgmann), Jähncke, Fedkenhauer, Kukanda, Kankowski, Borrero (50. Sommer), Becker

Cheftrainer: Baris Tuncay

 

Tor: 0:1 Fazlija (70.+3)

Schiedsrichter: Tom Schäfer

 

(ms)

Foto: Stefan Groenveld 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
BetWay
Under Armour
Levi's
ok.-