Zum Inhalt springen

4:1 gegen Vicky: U19 feiert fünften Pokalsieg am Stück

Der fünfte Pokalsieg am Stück! Unsere U19 hat sich am Dienstagabend (15.5.) im Endspiel des Hamburger Pokals auf dem Gelände des Eimsbütteler TV gegen den SC Victoria Hamburg durchgesetzt. Nachdem Almir Bajramovic den Kontrahenten noch in Führung gebracht hatte (53.), bogen die Kiezkicker durch Armel Gohoua (57.), Christian Conteh (59.) und Robin Meißner (76., 83.) zu einem verdienten 4:1-Erfolg um.

 

Die U19 wollte erneut den Pokal-Coup landen und traf dafür auf einen erwartet motivierten Gegner. Schon in der Anfangsphase kamen die Boys in Brown dennoch zu herausragenden Gelegenheiten durch Jannes Wieckhoff (1.) und Tom Protzek (8.), die jeweils von Vicky-Schlussmann Joris Wittkugel entschärft wurden. Der SC Victoria agierte aus einer sehr tiefen Grundordnung und setzten auf ein schnelles Umschaltspiel nach dem Ballgewinn.

Dennoch gelang es den Kiezkickern durch ihre hervorragende Spielanlage sich immer wieder Torchancen zu kreieren. Nach einer Ecke stieg Marvin Senger am höchsten und köpfte die Kugel nur knapp über den Querbalken (27.). Kurz danach glänzte Christian Conteh mit einer tollen Ballannahme aus der Luft, doch verzog anschließend aus spitzem Winkel ebenfalls knapp über den Kasten (28.). Kurz vor der Pause kamen allerdings auch die Kicker von der Hoheluft zu ihrer großen Gelegenheit, um in Führung zu gehen. Der Kopfball von Marvin Möller zog haarscharf am Gehäuse vorbei (37.).

Vieles deutete zu diesem Zeitpunkt auf ein Geduldspiel hin, doch plötzlich hatte eine Umschaltaktion von Victoria Erfolg: Im Fünfmeterraum kam Almir Bajramovic an die Kugel und stocherte den Ball über die Linie (53.). Der Gegentreffer schien für unsere Jungs allerdings viel mehr wie ein Brustlöser zu wirken, die nun wesentlich präsenter auf dem Platz waren. Der eingewechselte Armel Gohoua hob das Spielgerät erst ansehnlich über Wittkugel zum Ausgleich (57.) und bediente anschließend Conteh, der mit einem tollen Schlenzer den braun-weißen Doppelschlag vollendete (59.).

Im Anschluss liefen die Braun-Weißen weiterhin an und erspielten sich ihre Gelegenheiten. Dieses Mal verpasste Gohoua mit einem Kopfball auf das halbleere Tor die vorzeitige Entscheidung (71.). Wenig später war es dann aber soweit und Robin Meißner erhöhte mit einem abgefälschten Schuss (76.) und traf anschließend als Vollstrecker eines großartigen Spielzuges zum 4:1 (83.). Deswegen sicherten sich die St. Paulianer am Ende auch in der Höhe verdient den fünften Pokalerfolg in Serie. 

Cheftrainer Remi Elert: "Das war heute die erwartet harte Nuss in einem typischen Spiel mit Endspiel-Charakter. Uns ist gelungen nach dem Weckruf, diese Nuss zu knacken und am Ende auch in der Höhe verdient zu gewinnen. Für uns ist das ein toller Abschluss einer großartigen A-Junioren-Saison. Die Jungs haben sich in diesem Jahr hervorragend entwickelt, eine gute Saison gespielt und diese mit dem Pokalerfolg heute gekrönt."

 

FCSP U19                                               

Schmidt – Wieckhoff (73. Kazizada), Senger, Frahm, Kuyucu – Schütt (46. Gohoua) – Protzek (64. Seiffert), Becker (84. Schütt), Nadj, C. Conteh (84. Protzek) – Meißner (83. Lenz)

Cheftrainer: Remi Elert

 

Tore: 0:1 Bajramovic (53.), 1:1 Gohoua (57.), 2:1 C. Conteh (59.), 3:1 Meißner (76.), 4:1 Meißner (83.)

SR: Jarno Wienefeld

Zuschauer: 200

 

(ms)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin